Myhl: Königstitel als „Sahnehäubchen” in der Karriere

Myhl : Königstitel als „Sahnehäubchen” in der Karriere

Seit nahezu 27 Jahren ist er Mitglied der Myhler St.-Johannes-Schützen, und nun setzte Herbert Wirtz mit dem Königstitel seiner Schützenkarriere das Sahnehäubchen auf.

Beim traditionellen Vogelschuss am Vatertag bewies der Hauptmann und 2. Vorsitzende der Myhler Bruderschaft beim 61. Schuss auf den Holzvogel höchste Treffsicherheit.

Zu den ersten Gratulanten des neuen Königs und seiner Frau Carmen zählten Schießmeister Albert Sonn, Präses und Dechant Heinz Portz sowie die Freunde und Gönner des Myhler Schützenbrauchtums. Schnell waren auch die beiden Minister gefunden, die dem Königspaar von nun an zur Seite stehen werden: Friedhelm Jansen und Günter Petzolt.

Zu den neuen Myhler Majestäten gesellen sich auch die drei „Königskinder” Christian, Philipp und Tamara, die den Nachwuchs der Bruderschaft vertreten.

Für den frisch gekürten König gab es sogleich ein zackiges Ständchen der befreundeten Bruderschaft Oranje Nassau aus Roermond, die stets mit von der Partie ist, wenn die St.-Johannes-Schützen mobil machen.

Des Weiteren wurden beim traditionellen Myhler Vogelschuss auch die Prinzen ermittelt; sie machten dem hölzernen Vogel rasch den Garaus. Prinz Axel Martins erlegte das Federvieh nach nur 35 Schuss, während Schülerprinz Patrick Barten 45 Schuss benötigte.

Unterstützt wird der Prinz durch die Minister Markus Barten und Bastian Bresser, der Schülerprinz Patrick Barten durch Julian Martins und Kai Meetz.

Mehr von Aachener Zeitung