Kreis Heinsberg: Kleinkaliber: Tüschenbroicher Schützen unter sich

Kreis Heinsberg : Kleinkaliber: Tüschenbroicher Schützen unter sich

Die Titelkämpfe des Sportschützenkreises Heinsberg mit dem Kleinkalibergewehr im Dreistellungskampf hatten den Charakter einer Vereinsmeisterschaft. In der eigenen Halle waren nur Starter des SSV Tüschenbroich vertreten.

Mit dem neuen Kreisrekord von 837 Ringen warteten die A-Juniorinnen auf. Mit einer Steigerung gleich um18 Ringe lieferten sich Laura Schulz (279), Birte Geisler (279) und Stephanie Schmitz (278) einen bis zum Schluss spannenden Wettkampf um die Einzelmeisterschaft. Als B-Junior erzielte Björn Bantke 257 Ringe.

Als B-Juniorin verbesserte Saskia Lüssem die alte Bestleistung ihrer Vereinskollegin Stephanie Schmitz um zwei Ringe auf jetzt 279.

In der Schützenklasse musste sich Sven Giesen (259) diesmal der bronzenen Auszeichnung zufriedengeben. Timo Kelleners machte es ihm ringmäßig ­exakt gleich und stand deswegen bei der Siegerehrung neben ihm.

Neuer Titelträger wurde Michael Müller mit 263 Ringen vor Thomas Strick (260). Auch in der Altersklasse wurde die Meisterkrone weitergereicht. Mit 283 Ringen war Guido Weingran seinen Mitstreitern Heiner Schlebusch (273) und Martin Hanke (272) klar überlegen.

Keine Gegnerinnen hatte Ruth Zimmermann (276) in der weiblichen Abteilung. Als Senior egalisierte Reiner Lützenkirchen den alten Rekord von 289 Ringen. Abgeschlagen landeten Rolf Reinicke (277), Ulrich Pelzer (276) und Vorjahressieger Wolfgang Wimmers (276) auf den nachfolgenden Plätzen.

Bei den B-Senioren entschied Karl-Heinz Dappen das Duell gegen Heinz-Bert Hanraths mit 281:278 Ringen zu seinen Gunsten.

Die Mannschaftswertung gewann die erste Tüschenbroicher Garnitur in der Besetzung Lützenkirchen, Pelzer und Wimmers mit 841 Ringen vor der Zweiten (Weingran, Dappen und Hanke / 836) und der Dritten (Schlebusch, Hanraths und Reincke/828).