Ophoven: Kleiner „Kurpark” in Ophoven fein hergerichtet

Ophoven : Kleiner „Kurpark” in Ophoven fein hergerichtet

Ophoven ist nicht nur zur sommerlichen Wallfahrtszeit und zu den großen Aktivitäten der „Kinderkrebshilfe” im Advent ein anziehendes Kleinod mit seinem schon vor einigen Jahren großzügig ausgestalteten Kinderspielplatz.

Die Ophovener haben auch eine Parkanlage, die ihresgleichen sucht, mit herrlichen Buchen und Platanen. Diese Anlage wird immer mehr zum kleinen „Kurpark”, der Ruhe und Entspannung bietet.

Der kürzlich gegründete Dorfverschönerungsverein unter Leitung von Willi Plum hat seine ersten Planungen nach eigenen Entwürfen und in Eigenleistung bereits umgesetzt.

Der verrottete „Springbrunnen ohne Wasser” wurde einer Generalkur unterzogen. In der 8 mal 3 m großen Anlage bilden Stein, Wasser und Pflanzen eine Einheit. Noch verwertbare Natursteine wurden gesäubert.

Nur Natursteine wurden zugefügt in der stufenweise aufgebauten Anlage mit jetzt drei sprudelnden Wasserfontänen, die intervallmäßig über eine Zeitschaltuhr betrieben werden. Der Boden ist mit Kieselpflaster ausgelegt.

Ein weiteres Verschönerungswerk wird in diesen Tagen fertig: Der Pavillon aus Holz. Die Bodenabdeckung erfolgt durch Rindenmulch, das Dach erhält eine Asphaltschindelabdeckung.

Horst Censkowsky wurde bei den Schreinerarbeiten tatkräftig durch sein Team unterstützt. Der hübsche Pavillon mit Holzbänken fügt sich ansprechend in den kleinen „Kurpark” ein.

Er wird den Müttern, die ihre Kinder zum Kinderspielplatz begleiten, Senioren beim „Klengern” und sicher auch manchem Radler in der Ruraue angenehmen Aufenthalt bieten.

Die vor einigen Jahren angelegte Buchenheckeneinfassung der Anlage ist eingegangen. Sie wurde noch rechtzeitig vor Pflanzende erneuert.

Im Herbst gehen die Pflanzarbeiten im gesamten Parkbereich und entlang der Straße weiter. Eine herzliche Bitte haben die Männer vom Verschönerungsverein: die Anlagen schonen, nichts beim Spielen mutwillig kaputthauen, keine Hunde dort „Gassi führen”.

Beim Dorffest an diesem Wochenende, das der Ortsring unter seinem Vorsitzenden Arnd Winkens organisiert, soll der kleine Park im neuen Gewand vorgestellt werden.

Die fleißigen Männer sind schon gespannt, was die „öffentliche Meinung” von ihrem Werk hält.

Das Dorffest „zu Gunsten der Dorfverschönerung” beginnt am Samstag um 18 Uhr; Bierpavillon, Grillstand, Musik und Unterhaltung werden aufgeboten.

Am Sonntag ab 11 Uhr geht es weiter mit Frühschoppen, Musik und Spanferkelessen. Ab 14 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen, ab 14.30 Uhr spielt das Trommler- und Pfeiferkorps Ophoven. Zum Kinderprogramm gehört die „Kindereisenbahn” mit kleinen Ausfahrten. Eine Floristin zeigt in einer Blumenschau Beispiele für Pflanzen in Haus und Garten.

Der Verschönerungsverein steht Rede und Antwort zu geplanten weiteren Maßnahmen und nimmt gerne Anregungen entgegen.