Kreis Heinsberg: „Klassik trifft Tango“ in Wassenberg

Kreis Heinsberg : „Klassik trifft Tango“ in Wassenberg

Seit mehr als zehn Jahren sind die Konzerte der Veranstalter-Kooperation von der Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg, des Kultur-­Fördervereins Wassenberg und der Stadt Wassenberg musikalische Höhepunkte. In diesem Jahr findet die bundesweite Uraufführung „Die vier Jahreszeiten — eine globale Interpretation durch Musik und Tanz“ im Forum der Betty-Reis-Gesamtschule in Wassenberg statt.

„Wir freuen uns auf ein besonderes Konzert mit hochkarätigen Künstlern“, ließ Gabi Jansen, ­Geschäftsführerin vom Kultur-­Förderverein, eigene Vorfreude auf ein besonderes Ereignis spüren. Für Norbert Schiefke, Fachbereichsleiter Stadtmarketing, Tourismus und Kultur der Stadt Wassenberg, ist eine Uraufführung auch eine Premiere in der langjährigen Konzertreihe.

Martin Gramajo, künstlerischer Leiter und Projektentwickler, habe Antonio Vivaldis berühmte Kompositionen mit der Tango Suite Astor Piazzollas „Vier Jahreszeiten von Buenos Aires“ kombiniert, erläuterte Ingo Rümke, VHS-Fachbereichsleiter Musik und Kunstgeschichte, das Konzertthema. Gramajo bringe Musik und Tanz in Einklang. Die Stimmungen der Violinkonzerte Vivaldis würden durch intensiven Ausdruckstanz mit vielen Lichteffekten dem Publikum nahegebracht.

Durch die Gegenüberstellung mit der Tango-Suite Piazzollas in der Bearbeitung des russischen Arrangeurs Leonid Desyatnikov für Kammerorchester näherten sich die beiden Zyklen einander an. Im Tanz der Tangotänzer würden in dieser modernen Version der Jahreszeiten, in der Einflüsse von Strawinski, Hindemith und Bartok spürbar seien, leidenschaftliche Gefühle wie Liebe, Eifersucht und Verzweiflung zum Ausdruck gebracht. Mit dem Tango Nuevo würde das Lebensgefühl in den Tangobars von Buenos Aires lebendig, beschrieb Rümke die Konzertinhalte.

Martin Gramajo, in Uruguay geboren und aufgewachsen, machte sein Diplom an der Universität der Republik in Uruguay. An der Hochschule für Musik in Köln erlangte er den Abschluss als Diplom-Musikpädagoge und Diplom-Musiker. Er lebt im Selfkant und ist in dem Projekt „Die vier Jahrzeiten“ künstlerischer Leiter der Freien Kammerphilharmonie Selfkant, einer Vereinigung hochausgebildeter Musiker, die seit 2010 in verschiedenen Projekten zusammenarbeiten. Beim Konzert unter dem Motto „Klassik trifft Tango“ sind Elizaveta Panarina und Kyungnam Koh die internationalen Solistinnen für Violine. Weitere Künstler der Musik und des Tanzes gehören zum Ensemble der Uraufführung.

Die Aufführung findet am Sonntag, 6. November, 17 Uhr, im Forum der Betty-Reis-Gesamtschule in Wassenberg statt. Der Kartenvorverkauf läuft unter anderem in der Stadtverwaltung Wassenberg, in den Buchhandlungen Gollenstede in Heinsberg, Fürkötter und Lyne von de Berg in Geilenkirchen, Wild in Erkelenz und Hückelhoven sowie Kirch in Wegberg und bei der VHS in Heinsberg.

(jwb)