Selfkant: Kinderhilfe Selfkant: Ein wahrer „Glücksbringer“ für Kinder und Familien

Selfkant : Kinderhilfe Selfkant: Ein wahrer „Glücksbringer“ für Kinder und Familien

Die Mitgliederversammlung der Kinderhilfe Selfkant in der Waldschänke Neiß in Süsterseel zeigte deutlich, dass der Verein für vorbildliches Engagement steht. In der Region wird das geschätzt und unterstützt. In den Gemeinden Selfkant und Gangelt setzt sich die Kinderhilfe extrem für schwerst- und krebskranke Kinder ein.

Der Verein spendet nicht nur alljährlich einen stolzen Betrag — vor kurzem 40.000 Euro an den Förderverein der Kinder-Krebsstation im Aachener Klinikum —, er unterstützt auch besonders Familien vor Ort und ist für so manches schwerst- oder krebskranke Kind ein „Glücksbringer“.

Es konnten schon zahlreiche Herzenswünsche erfüllt werden. So dürfte ein Besuch eines krebskranken Jugendlichen bei seinem Lieblingssportverein VfB Stuttgart im Schwabenland mit Bundesligaspiel unvergessen bleiben. Das gebe den Betroffenen neuen Lebensmut.

Weitere große Taten waren unter anderem die Anschaffungen eines speziellen Fahrrads für ein schwerstkrankes Kind und eines speziellen Dreirads mit Batterieantrieb für Steigungen. Unterstützt hatte der Verein auch die Anschaffung eines Aufzugs im Haus. Die Krankenkasse hatte den Einbau abgelehnt, die Kinderhilfe nicht.

„Wir möchten unsere Hilfe auf den gesamten Selfkantraum ausdehnen. Dazu gehört auch die Gemeinde Waldfeucht“, sagt Vorsitzende Beatrix Gorissen. Für nur einen Euro im Monat könne man hier schwerst- und krebskranken Kindern helfen.

„Das schönste sind für uns die positiven Rückmeldungen und Danksagungen der Familien“, so der Vorstand. Das motiviere, noch mehr Einsatz zu zeigen. Vor allem um Mithilfe und Informationen bittet die Kinderhilfe, denn nicht alle Krankheitsfälle werden dem Verein mitgeteilt. Man möchte helfen, so gut es geht. Die bisherige Erfolgsbilanz beweist dies eindrucksvoll.

Und auch die Spendenbereitschaft nimmt derzeit zu. Ob Kindergärten, Schulen oder ein Ehepaar, das bald seine Diamantene Hochzeit feiert — alle schätzten und würdigten die Arbeit der Kinderhilfe und unterstützten vor allem mit ihren Möglichkeiten.

Zahlreiche Spenden

Vorsitzende Gorissen dankte im Namen aller Kinder den zahlreichen Spendern für ihre Bereitschaft mitzuhelfen. Sie dankte auch vielen Mitmenschen, die durch private Aktionen ebenfalls die Kinderhilfe unterstützen. Seit dem Jahr 2010 konnte die Kinderhilfe insgesamt 592 Spenden verzeichnen.

Bei den folgenden Vorstandswahlen gab es keine Veränderungen. Vorsitzende bleibt weiterhin Beate Gorissen, die bald ihr 25-jähriges Jubiläum ihres Einsatzes für schwerst- und krebskranke Kinder feiert. Stellvertreter ist weiterhin Heinz-Josef Dahlmanns, Schriftführer Dr. Harry Hamers, Kassierer Norbert Jeurissen und dessen Stellvertreter Willi Peters.

Als Beisitzer sind Claudia Übachs, Brigitte Bleifeld, Willi Gorissen und Wolfgang Robertz für die Kinderhilfe Selfkant aktiv.

(agsb)