Erkelenz: Kinder kneten Teig für den guten Zweck

Erkelenz : Kinder kneten Teig für den guten Zweck

Sie kneteten Teig und belegten ihn um die Wette: 25 Kinder, die gerade ihre Freizeit im Trainingscamp des Postsportvereins verbringen, halfen Pizzabäcker Hedi in dessen Erkelenzer Restaurant für den guten Zweck.

Alle Gäste, die mittags zum Pizzaessen kamen, bewirteten sie mit der jeweils gewünschten Leckerei. 200 Euro kamen so zusammen, die Jugendwartin Monika Lochten nun an eine hilfsbedürftige Familie weiterleiten will.

„Wir wollen Leute unterstützen, die durch die Flutkatastrophe viel verloren haben. Ich freue mich besonders, dass wir einen Kontakt zu einer zehnköpfigen Familie herstellen konnten, deren Haus quasi in den Fluten weggeschwommen ist.”

Monika Lochten findet es persönlicher, eine Familie direkt zu unterstützen, als das erwirtschaftete Geld einer Hilfsorganisation zu übergeben. Die Wahl fiel daher auf Familie Regn aus Leifnig.

Mit dem Ziel vor Augen, acht Kindern zu helfen, die nicht wie sie ihre Ferien unbeschwert genießen können, werkelten die 25 Erkelenzer Kinder mit Unterstützung einiger Eltern sehr ehrgeizig.

Die köstlich belegten Pizzen schob schließlich Restaurantbesitzer Hedi selbst in den Ofen. Den Gästen schmeckten die neuartig zubereiteten Pizzen jedenfalls hervorragend!