Düren: Kieven nimmt Pfeife kaum aus dem Mund

Düren : Kieven nimmt Pfeife kaum aus dem Mund

134 Spielleitungen sprechen für sich. Peter Kieven, Schiedsrichter im Fußballkreis Düren, ist unangefochten an der Spitze. Auf der „Weihnachts-Weiterbildung“ der Schiedsrichter wurde er dafür geehrt. Neben ihm wurden aber auch andere Schiedsrichter vom Kreisschiedsrichterausschuss ausgezeichnet.

Marco Graffi leitete 112 Spiele, Friedhelm Schreckenberg 103 und Ismail Tekbiyik 102 Begegnungen. Besonders oft mit der Pfeife unterwegs waren auch die Jungschiedsrichter Dominik Mynarek, Max Neyer (beide 60 Spiele), Marvin Koll (52) und Etienne Wittkugel (42). Marvin Koll schaffte übrigens zur Rückrunde den Sprung in die Fußball-Bezirksliga.

Ausgezeichnet wurden auch Spielleiter mit langjähriger Schiedsrichtertätigkeit. Konrad Assenmacher, Peter Höpp, Kay Kohlmann und Hans-Josef Sewelies sind seit zehn Jahren dabei und bekamen die silberne Nadel verliehen. Die goldene Nadel für 20-jährige Schiedsrichtertätigkeit erhielten Joachim Krampe und Arnold Wolff. Außerdem wurde Rudi Esser, Herbert Lindenlauf, Anton Prenger, Udo Spreuer und Axel Zimmermann für 25-jährige Tätigkeit gedankt.

Es folgten Ehrungen für Hans-Georg Schmitz, Bernd Voulon und Hans-Dieter Zilleken, die bereits seit 35 Jahren Referees sind. Seit 40 Jahren gehören Hans-Josef Tetz, Wilhelm Dohmen, Willi Klubert und Johannes Neuss zum Schiedsrichterkreis. 55 Jahre sind Heinz-Hubert Werker und Karl-Heinz Witt dabei.

Für stolze 60 Jahre Zugehörigkeit zum Dürener Schiedsrichterkreis wurde dann noch Barthel Rankers geehrt. Mit 87 Jahren ist er auch heute noch regelmäßiger Gast bei den monatlichen Schiedsrichter-Weiterbildungen. Den Schiedsrichterinnen Anika Nebelung, Tarah Nickele, Tanja Windmüller, Kim und Jill Amann wurde ebenfalls Dank für ihre Leistungen für den Fußballkreis ausgesprochen.

Eine weitere Ehrung nahm Fußballkreisvorsitzender Manfred Schulze vor. Der Mann aus Arnoldsweiler verlieh Matthias Schäfer — seit 31 Jahren im Vorstand von Blau-Weiß Frauwüllesheim und seit 21 Jahren Schiedsrichter — die silberne Ehrennadel.

(kte)