Kreis Heinsberg: Keine Pflicht mehr zur Geflügel-Aufstallung

Kreis Heinsberg : Keine Pflicht mehr zur Geflügel-Aufstallung

Die Pflicht zur Aufstallung von Geflügel ist ab sofort im gesamten Kreisgebiet aufgehoben. „Nach der neuesten Erlasslage ist dies möglich und daher wird es auch sofort umgesetzt“, erklärte Amtstierarzt Dr. Hans-Helmut Ahlborn vom Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes des Kreises Heinsberg.

Das zuständige Landesministerium hat laut Pressestelle des Kreises darauf verwiesen, dass seit 24. Februar kein neuer Fall von Geflügelpest / Vogelgrippe bei Wildvögeln mehr festgestellt worden sei. Ebenso sei seit 15. Februar kein Ausbruch in Vogel- oder Geflügelhaltungen verzeichnet worden.

„Die gefiederten Wintergäste ziehen bei den zurzeit steigenden Temperaturen weiter in ihre nördlichen Brutgebiete, so dass das Risiko einer Ausbreitung der Geflügelpest stark gesunken ist“, analysierte Ahlborn die aktuelle Lage. Dennoch rät der Amtstierarzt zu einer weiteren konsequenten Beachtung der so genannten „Biosicherheitsmaßnahmen“, also unter anderem der vorsorglichen Reinigung der Kleidung, insbesondere des Schuhwerks, und der Nutzung von Desinfektionsmatten.

Dies bietet nach Ahlborns Ansicht immer noch die beste Gewähr vor Einschleppung der Geflügelpest in größere Bestände. Dies gelte nicht nur für kommerzielle Geflügelhaltungsbetriebe, sondern auch für den Hobbyhalter.