Kreis Heinsberg: Kein Zusatzbeitrag: BKK Euregio erwartet für 2010 schwarze Zahlen

Kreis Heinsberg : Kein Zusatzbeitrag: BKK Euregio erwartet für 2010 schwarze Zahlen

Die in Heinsberg ansässige BKK Euregio erwartet gegen den allgemeinen Trend auch für 2010 schwarze Zahlen. Sie will daher im kommenden Jahr keine Zusatzbeiträge erheben. Der Verwaltungsrat hat jetzt den entsprechenden Haushaltsplan für das kommende Jahr verabschiedet.

„Da die BKK Euregio finanziell sehr gut aufgestellt ist, können wir unseren Versicherten auch weiterhin Zusatzbeiträge ersparen”, erklärte Hans-Peter Hilgers, Vorstand der BKK Euregio. Als Gründe für die gute Finanzlage nannte der Krankenkassenvorstand unter anderem die schlanken Verwaltungsstrukturen und ein modernes Fallmanagement.

Nach Aussage von Hans-Peter Hilgers will die BKK Euregio die komfortable Finanzsituation dazu nutzen, „durch exklusive Service- und Mehrleistungen weiter in die Gesundheit der Mitglieder zu investieren”.

Der Verwaltungsrat freute sich über das Bekenntnis der Regierungskoalition zu mehr Regionalität und höherer Beitragsautonomie. Die BKK Euregio sieht darin eine Bestätigung ihrer vor einigen Jahren begonnenen strategischen Neuausrichtung. „Wir werden die Positionierung als regionale Premiumkasse konsequent weiterverfolgen”, so der Vorstand der Krankenkasse.

Seit Einführung des Gesundheitsfonds zum 1. Januar 2009 können Krankenkassen von ihren Versicherten einen Zusatzbeitrag erheben, falls die Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds nicht ausgabendeckend sind. Etwa vier Milliarden Euro werden den Krankenkassen nach neuesten Schätzungen im kommenden Jahr fehlen. Experten gehen deshalb davon aus, dass es in den nächsten Monaten zur Erhebung von Zusatzbeiträgen durch gesetzliche Krankenkassen kommen wird.