Kreis Heinsberg: Kapelle Maria Lind ist das Ziel der Schützen

Kreis Heinsberg : Kapelle Maria Lind ist das Ziel der Schützen

In Waldfeucht-Braunsrath treffen sich am kommenden Samstag, 9. Juni, die Schützen aus dem Diözesanverband Aachen im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften zu ihrer Diözesanwallfahrt.

Rund 100 Teilnehmer aus den Bezirksverbänden Düren-Nord, Düren-Süd, Düren-West, Schleiden, Kempen, Schwalmtal-Brüggen, Gangelt-Selfkant, Geilenkirchen, Erkelenz und Heinsberg hätten sich dazu bisher angemeldet, erklärte der Diözesanbundesmeister Josef Mohr. Insgesamt gehören zum Diözesanverband Aachen 32 Bezirksverbände mit rund 450 Schützenbruderschaften und etwa 55.000 Mitgliedern.

Die Selbstverpflichtung als christliche Schützen, für Glaube, Sitte und Heimat einzutreten, sei mit Blick auf den Glauben als Schwerpunkt des Leitsatzes hinreichende Veranlassung, an der Wallfahrt teilzunehmen, so Diözesangeschäftsführer Silvio Quirini in der Einladung. „So können wir im wörtlichen Verständnis demonstrieren, dass wir es mit der Verwirklichung des Leitsatzes in der Lebensrealität ernst meinen.“

Die Wallfahrt beginnt um 9 Uhr in der Festhalle mit einem gemeinsamen Frühstück. Von dort geht es um 9.45 Uhr in einer etwa halbstündigen Prozession zu Fuß zum Kloster. Die Predigt während der heiligen Messe hält Diözesan­präses Monsignore Norbert Glasmacher aus Düren.

Nach einem Gottesdienst in der Klosterkirche besteht die Gelegenheit zum Besuch der Wallfahrtskapelle. Um 11.30 Uhr ziehen die Schützen zurück zur Festhalle. Nach einem gemeinsamen Mittagsimbiss endet die Wallfahrt um 13 Uhr mit dem Schlusssegen.

(anna)
Mehr von Aachener Zeitung