Selfkant: Kanalprüfung lässt die Gebühren massiv ansteigen

Selfkant : Kanalprüfung lässt die Gebühren massiv ansteigen

Um einen Euro und vier Cent wird die Schmutzwassergebühr pro Kubikmeter verbrauchtem Frischwasser angehoben. Dies wurde in der jüngsten Sitzung des Rates der Gemeinde Selfkant mit 19 Ja-Stimmen und zehn Gegenstimmen beschlossen.

Es ist eine Steigerung um 46,9 Prozent von 2,24 Euro auf 3,29 Euro. Die Niederschlagswassergebühr erhöht sich ebenfalls um 44 Prozent von 50 Cent auf 72 Cent pro Quadratmeter.

Nach Ansicht des Bürgermeisters Herbert Corsten sei dies notwendig, weil die Bezirksregierung die Forderung stelle, dass die Kanäle überprüft werden müssten und eine Unterdeckung aus dem Jahr 2008 vorhanden sei.

Kambartel kalkuliert anders

Dr. Karl-Heinz Kambartel (Pro Selfkant) will den Bürgern nicht so tief in die Tasche greifen. Bei einer anderen Kalkulation, wie sie zum Beispiel in Erkelenz, Heinsberg, Waldfeucht und Wassenberg praktiziert werde, komme er statt auf 3,29 Euro auf 2,90 Euro pro Kubikmeter Schmutzwasser und auf 63 Cent pro Quadratmeter Niederschlagswasser.

Um zu verdeutlichen, was das für den Bürger bedeute, führte Kambartel aus, dass bei einem Musterhaushalt, bestehend aus vier Personen mit einem Frischwasserverbauch von 200 Kubikmetern und 130 Quadratmeter bebauter und befestigter Fläche, der Bürger in Zukunft 238,60 Euro im Jahr mehr als bisher bezahlen müsse.

Bei seiner Rechnung seien es nur 148,90 Euro. Ferner erklärte er, dass die Gemeinde die Abwassergebühren für andere Dinge im Haushalt ausgegeben habe. Seiner Meinung nach hätte etwas für die Kanäle zurückgelegt werden müssen.

Bürgermeister Herbert Corsten wandte dagegen ein, dass es durchaus legal sei, die Gebühren für andere Investitonen zu verbrauchen. Jetzt sei es daher notwendig, die Abwasserangaben auf über einen Euro zu erhöhen.

Heinz Stassen(CDU) erklärte dazu, dass die Rechnung mit dem Musterhaushalt nicht auf jeden Haushalt in der Gemeinde Selfkant zutreffe. Manche verbräuchten weniger Schmutzwasser und nicht jeder habe eine bebaute Fläche.

Die SPD schloss sich den Ausführungen von Pro Selfkant an. Gegen die Stimmen der beiden Fraktionen beschlossen CDU und FDP, um rund einen Euro die Gebühren für das Schmutzwasser und 22 Cent für das Niederschlagswasser zu erhöhen.