Gangelt: Känguru springt durch Gangelt-Breberen

Gangelt : Känguru springt durch Gangelt-Breberen

Mitten in der Nacht zum Sonntag gingen bei der Polizei des Kreises Heinsberg zeitgleich mehrere Meldungen ein und hatten alle denselben Inhalt: Die Anrufer berichteten von einem freilaufenden Känguru auf der Altenburgstrasse in Gangelt-Breberen.

Einen dummen Scherz konnten die Ordnungshüter also ausschliessen. Dennoch staunte die Streifenwagenbesatzung laut Polizeibericht nicht schlecht, als sie vor Ort tatsächlich ein zutrauliches Känguru antraf.

Das Tier wurde zunächst mit Unterstützung einiger hilfsbereiter Dorfbewohner in den Innenhof eines in der Nähe befindlichen Gutes getrieben. Mit vereinten Kräften konnte es dort eingefangen und vorläufig in einem Zwinger untergebracht werden.

Wo das sprunggewaltige Beuteltier entlaufen ist, steht momentan noch nicht fest. Die Ermittlungen dauern an.

Bereits vor Jahren hatte ein entfleuchtes Springbeuteltier, damals im Erkelenzer Raum, Polizei und Fänger in Atem gehalten - bis es endlich eingefangen werden konnte.