Heinsberg: JVA Heinsberg erhält ein neues Gesicht

Heinsberg : JVA Heinsberg erhält ein neues Gesicht

Der Juli dürfte ein geschichtsträchtiger Monat für die Justizvollzugsanstalt Heinsberg sein. Am 1. Juli begrüßte Anstaltsleiterin Ingrid Lambertz gleich 36 neue Bedienstete (20 für Allgemeinen Vollzugsdienst, 13 für Werkdienst, drei Beschäftigte).

Weit über 100 Bewerber hatten sich nach Ausschreibung für den Dienst hinter den Gefängnismauern beworben, davon wurden nun 36 begrüßt. Das Ausbildungsteam mit Arndt Herfs, Alexandra Genten, Ralf Müller und Frank Otten weist derzeit die 36 Neuen in den Gefängnisalltag ein.

Verwaltungsdienstleiter Franz Josef Bischofs zählt nun 215 Bedienstete des Allgemeinen Vollzugs- und Werkdienstes und rund 100 weitere Fachdienste. Damit ist die JVA ein starker Arbeitgeber im Kreis Heinsberg.

Aufbruchswind weht auch am Montag, 7. Juli, über das JVA-Gelände. Dann steht der Startschuss zum Erweiterungsbau mit Erhöhung der Haftplätze von derzeit 240 auf fast 580 auf dem Programm.

Hinzu kommen auf einer Fläche von rund 18.000 Quadratmetern die Fertigstellung der neuen Wichernstraße und der Parkplätze für die Bediensteten.