Heinsberg: Jungen Menschen in Krisenfamilien zu helfen ist das Ziel

Heinsberg : Jungen Menschen in Krisenfamilien zu helfen ist das Ziel

Die Tagesgruppe des Jugendhauses Franz von Sales, die neun Betreuungsplätze für Mädchen und Jungen im Alter ab elf Jahren bietet und bisher in der oberen Hochstraße ihren Sitz hatte, ist umgezogen. Sie befindet sich jetzt in einem ehemals als Einfamilienhaus genutzten Gebäude am Haagweiher.

Das Jugendhaus Franz von Sales ist eine Institution, die ambulante, teilstationäre und stationäre Betreuungen im Rahmen der Jugendhilfe sowie ambulante Betreuungen im Rahmen der Sozialhilfe anbietet und durchführt. Sie wurde 1976 in Geilenkirchen gegründet. Die Tagesgruppe in Heinsberg entstand im September 2000. Träger der Einrichtung ist der Verein Jugendhaus Altes Kloster Marienberg, der auch Träger der gleichnamigen stationären und ambulanten Jugendhilfeeinrichtung in Übach-Palenberg ist.

Die Tagesgruppe in Heinsberg sei seinerzeit eingerichtet worden auf Wunsch der Jugendämter von Kreis und Stadt, berichtet Jugendhaus-Leiter Peter Barwinski im Gespräch mit unserer Zeitung. Ziel sei, jungen Menschen in Krisenfamilien zu helfen. „Zielgruppe sind Familien, in denen einerseits die Kinder noch ausreichend versorgt werden können und daher eine stationäre Heimunterbringung nicht erforderlich ist und in denen andererseits der Einsatz ambulanter Fachkräfte nicht ausreicht, um die Krisensituation zu bereinigen”, ergänzt Sabine Pitz, Leiterin der Tagesgruppe in Heinsberg.