Wegberg: Junge Stadt mit 1000-jähriger Geschichte

Wegberg : Junge Stadt mit 1000-jähriger Geschichte

Eine Stadt feiert ihren Geburtstag - mit Musik, Kirmes und einem bunten Programm, das nach einem Kulturfrühling nahtlos in den Musiksommer übergegangen ist.

Nun lud auch die Bürgermeisterin zum Empfang ein, um das Ereignis in einer kleinen Rückschau zu würdigen. Vertreter und Bürger der Stadt sowie viele Gästeversammelten sich im Ratssaal.

Wo sonst über die Belange der Stadt debattiert wird, wurde jetzt ihrer „Geburt” vor 35 Jahren gedacht, als der damalige Bürgermeister Dr. Karl Fell die Urkunde in Empfang nahm. In der Ernennung Wegbergs zur Stadt sah dieser eine Anerkennung für das Geleistete, aber gleichzeitig auch „einen Auftrag für die künftige Entwicklung”.

Unter den Gästen zur Geburtstagsfeier waren viele, die die Entwicklung in den letzten 35 Jahren mitverfolgt oder gar mitbestimmt haben. Bürgermeisterin Hedwig Klein betonte , dass Wegberg zwar als Stadt mit 35 Jahren noch sehr jung sei, jedoch schon auf eine rund 1000-jährige Geschichte zurückblicke.

So war der Schritt der „Stadtwerdung” trotzdem von Bedeutung für den Ort. Schon damals habe der Rat ein „Leitbild Stadt Wegberg” aufgestellt, das Grundlage der Fachplanungen wurde, die Wegberg zu einer „attraktiven Mittelstadt” werden ließen. Gerade Besucher und Neubürger der Stadt seien voll des Lobes, betonte Klein.