Krei Heinsberg: Jugendfeuerwehr im Kreis Heinsberg ohne Nachwuchssorgen

Krei Heinsberg : Jugendfeuerwehr im Kreis Heinsberg ohne Nachwuchssorgen

„Der Jugendfeuerwehr des Kreises Heinsberg mangelt es derzeit nicht an Nachwuchs“, meldete jetzt der Kreisfeuerwehrverband Heinsberg. Damit für die Kinder und Jugendlichen eine professionelle Betreuung sichergestellt ist, sind zwölf neue Betreuer weitergebildet worden.

An einem Wochenende hatte das Ausbilderteam rund um Lehrgangsleiter Steffen Morjan den zwölf Teilnehmern alle Grundlagen für eine erfolgreiche Jugendarbeit vermittelt. Um den Anforderungen an Ehrenamt und Beruf gerecht zu werden, wurde zum ersten Mal ein zweiteiliger Lehrgang für Jugendgruppenleiter veranstaltet. Im nun stattgefundenen zweiten Modul des Lehrgangs wurden die Teilnehmer zum Jugendwart ausgebildet.

Dieses Modul baute auf den im vergangenen Jahr absolvierten Teil eins auf. Der Schwerpunkt lag diesmal jedoch auf der Organisation und Verwaltung einer Jugendfeuerwehr. Neben der Organisation von Wettkämpfen und Erstellung eines Jahresberichts wurden verschiedene Fragen zum Versicherungsschutz der Jugendlichen und ihrer Betreuer erörtert.

Am Nachmittag des zweiten Tages in Schwanenberg überzeugten sich der stellvertretende Kreisbrandmeister Claus Vaehsen und Kreisjugendfeuerwehrwart Willi Welfens von der guten Ausbildung. Vaehsen und Welfens bedankten sich bei den Lehrgangsteilnehmern, die engagiert und motiviert gewesen seien. Außerdem bedankten sie sich bei Steffen Morjan und Ilka Karduck sowie bei den Ausbildern, die den Stoff gut, verständlich und praxisnah vermittelt hätten.

Beide lobten die Bereitschaft, sich trotz knapper Freizeit neben dem regulären Feuerwehrdienst auch noch für die Belange der Jugendfeuerwehr einzusetzen. Gerade die Jugendfeuerwehrmitglieder sei das Rückgrat für die Feuerwehr und stelle den Brandschutz in den Kommunen auf längere Zeit sicher.

Diese Teilnehmer haben den Jugendwart-Lehrgang (Jugendgruppenleiterlehrgang Teil 2) erfolgreich absolviert: Robert Gößler (Feuerwehr Wegberg), Marc Kouchen und Marco Vystrcil (beide Feuerwehr Übach-Palenberg), Ralph Timmermans (Feuerwehr Selfkant), Rudi Rombay, Uwe Hörig, Jens Beumer, Andreas Körber und Markus Stetter (alle Feuerwehr Hückelhoven), Markus Brockers (Feuerwehr Erkelenz) sowie Miriam Schmitz und Stefan Feßler (beide Feuerwehr Heinsberg).