Kreis Heinsberg: Jugendfeuerwehr absolviert erfolgreich Leistungsspange

Kreis Heinsberg : Jugendfeuerwehr absolviert erfolgreich Leistungsspange

Die Jugendfeuerwehr im Landesfeuerwehrverband führt in Kaarst-Büttgen eine Leistungsbewertung zum Erwerb der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr durch.

Aus dem Kreis Heinsberg nahmen Gangelt, Hückelhoven und Wassenberg erfolgreich teil. Insgesamt waren aus ganz Nordrhein-Westfalen 25 Jugendfeuerwehren nach Kaarst-Büttgen angereist.

Zum Erwerb der Leistungsspange musste jede Gruppe fünf verschiedene Disziplinen absolvieren. Staffellauf und Kugelstoßen waren angesagt. Außerdem galt es, zwei feuerwehrtechnische Übungen sowie einen theoretischen Fragenteil zu erfüllen. Der Löschangriff simulierte dabei die Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer und den anschließenden Einsatz von drei Strahlrohren.

Ebenso wurde eine Schnelligkeitsübung durchgeführt, bei der eine 120 Meter lange Schlauchleitung auf Zeit verlegt, zusammengekuppelt und ausgerichtet werden musste. Dies simulierte eine Wasserfortleitung über längere Wegstrecken. Jedoch durften die Jugendlichen dabei 75 Sekunden nicht überschreiten.

Seit den Sommerferien bereiteten sich die Jugendfeuerwehren bei zahlreichen Übungsterminen auf die praktischen, theoretischen und sportlichen Disziplinen der Leistungsspange vor. Erwartungsgemäß und zuversichtlich ging es nun nach Kaarst-Büttgen, um dort die Leistungsspange zu erwerben.

Die drei Jugendfeuerwehrgruppen aus dem Kreis Heinsberg zeigten alle geforderten Leistungen - sehr zur Freude von Kreisjugendfeuerwehrwart Frank Aretz, der ebenfalls nach Büttgen gereist war, um die Gruppen aus dem Kreis zu unterstützen. Im Anschluss an den Leistungsnachweis wurden die Teilnehmer mit Leistungsspange und Urkunde ausgezeichnet.