Heinsberg: Jugend hat Spaß bei der Feuerwehr

Heinsberg : Jugend hat Spaß bei der Feuerwehr

Auf vielfältige Ereignisse im abgelaufenen Jahr kann die Jugendfeuerwehr der Stadt Heinsberg zurückblicken. Während jede der inzwischen vier Gruppen der Jugendfeuerwehr neben ihrem eigenen Übungsrhythmus auch auf Gruppenebene weitere gesellige Veranstaltungen auf die Beine stellt, werden einige Aktivitäten auch auf Stadtebene für alle Gruppen gemeinsam angeboten.

So wird dafür gesorgt, dass man sich auch in größerem Rahmen trifft und sich die Kameradschaft nicht auf den Bereich der Gruppe beschränkt. Im Mai stand der Besuch eines Footballspiels des Teams Rhein Fire in der LTU-Arena in Düsseldorf auf dem Programm. Aus der Stadt Heinsberg nahmen etwa 40 Jugendliche an diesem Event teil, bei dem sich Jugendfeuerwehrangehörige aus ganz Nordrhein-Westfalen trafen.

Der Höhepunkt im August war eine Fahrradrallye „Rund um Heinsberg”. Jede Gruppe musste eine bestimmte Route zurücklegen und an verschiedenen Stationen Punkte sammeln. Wehrleiter Heinz-Willi Jansen hatte einen Wanderpokal gestiftet, der dem Zugbereich mit den meisten Durchschnittspunkten verliehen wurde. Der Bereich Zug 1+Stadtmitte setzte sich durch und nahm die neue Trophäe somit erstmals in Empfang.

Seit mehreren Jahren führen die Gruppen der Jugendfeuerwehr Heinsberg erfolgreich die Abnahme des Leistungsabzeichens Jugendflamme in den Stufen 1 bis 3 durch. In diesem Jahr wurden insgesamt 24 Mal die Stufe 1, vierzehn Mal die Stufe 2 und dreimal die Stufe 3 verliehen.

In diesem Jahr wird die Jugendfeuerwehr aus Anlass des 30-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Zug 3 in der Stadt Heinsberg den XXIV. Kreisjugendfeuerwehrtag sowie eine Leistungsspangenbewertung ausrichten. Angesichts der Vielzahl an Veranstaltungen und Ereignissen auf Gruppen- und Stadtebene wundert es nicht, dass in der Jugendfeuerwehr der Stadt Heinsberg inzwischen etwa 110 Mädchen und Jungen mit Begeisterung bei der Sache sind. Weitere Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren sind jederzeit zum Mitmachen eingeladen.

Vieles wird geboten, insbesondere gegenseitige Unterstützung und tolle Kameradschaft. Und nicht zuletzt stellt die Jugendfeuerwehr die Nachwuchstruppe für die Einsatzabteilung dar, in die man mit 18 Jahren übernommen werden kann. Neben Spiel und Spaß wird man auch durch feuerwehrtechnische Ausbildungsinhalte behutsam an diesen wichtigen und sinnvollen Dienst herangeführt.