Kreis Heinsberg: „Jugend aktiv“ bereitet Spaß

Kreis Heinsberg : „Jugend aktiv“ bereitet Spaß

Der Jugendzeltplatz in Wassenberg-Birgelen war Schauplatz einer erneute Freizeitmaßnahme von „Jugend aktiv“, dem Verein für unabhängige Jugendarbeit im Kreis Heinsberg. Insgesamt 18 Kinder aus dem Kreisgebiet im Alter von zwölf bis 15 Jahren machten mit und erlebten ein schönes Wochenende.

Am Freitagnachmittag waren Anreise und Schnuppertag angesagt, wobei die Betreuer die Jugendlichen schnell „unter einen Hut“ brachten. Dabei hatten sie erneut in die Trickkiste gegriffen: Ballspiele gehen immer — wie auch Würstchen und leckerer Kartoffelsalat zum ersten gemeinsamen Abendessen.

Und danach lockerte eine Nachtwanderung mit Gespensterspielen die Stimmung trotz später Stunde weiter auf. Die Nacht war für alle sehr kurz. Am Samstagmorgen baten die Betreuer bereits um 8 Uhr zum Frühstück. Am Vormittag standen Sport, Spiel und die Spaß-Olympiade auf dem Programm.

Mittags freuten sich alle auf die selbstgemachten Pizzen. Einige Kinder halfen den Chefköchen vom Betreuerteam und bewiesen Kochtalent. Der Duft lockte alle vom Gelände zum Aufenthaltsraum. Nach dem Mittagessen hieß es: „Abfahrt zum Hallenbad Wassenberg.“ Dort waren die Wasserratten in ihrem Element und kaum zu bändigen.

Christoph Kirstein vom Vorstandsteam des Vereins „Jugend aktiv“ überraschte mit seinen Koch­künsten und bereite das Abend­essen vor: Das Geschnetzelte schmeckte allen bestens — und ohne Nachschlag ging gar nichts. Nach dem Abendessen mit Pudding als Nachspeise wurden die Jugendlichen samt Betreuerteam kreativ.

Unter anderem wurden eigene T-Shirts bemalt. Im Laufe des Abends wurde es weiter sportlich, außerdem standen Gesellschaftsspiele an. Die Nacht wurde dann erneut sehr kurz — auch für das Betreuerteam um Dima Reimchen, Vera Nuss und Nico Strasser sowie weitere Helfer. Der Sonntagvormittag stand dann ganz im Zeichen von Aufräumen, Kehren und Putzen — alle waren aktiv und mit Eifer dabei. Generell zeigten sich die Jugendlichen vorbildlich — so unter anderem bei der Mülltrennung. Gegen Mittag hieß es dann Abschied nehmen. Viele Jugendliche hätten den Aufenthalt gerne verlängert.

Der Verein „Jugend aktiv“ dankte den Sponsoren — darunter der Zeitungsverlag Aachen — für die Unterstützung.

(agsb)