Kreis Heinsberg: JU schult sich im Umgang mit den Medien

Kreis Heinsberg : JU schult sich im Umgang mit den Medien

„Eine Veranstaltung hat in Wirklichkeit nur stattgefunden, wenn die Presse darüber auch berichtet”, sagte der JU-Kreisvorsitzende Alexander Scheufens zum Auftakt eines Presseseminars der Jungen Union in Wegberg-Kipshoven.

Um den Teilnehmern die Bedeutung einer guten Öffentlichkeitsarbeit zu verdeutlichen, führten drei Referenten auf der Tagesveranstaltung durch ein abwechslungsreiches Programm. „Uns war es besonders wichtig, mit zwei verschiedenen Sichtweisen die besonderen Unterschiede der zahlreichen Pressemedien darzustellen”, so JU-Pressesprecher Marwin Altmann.

„Während wir einerseits den Umgang mit Print- und digitalen Medien erläutert haben, konnten unsere Referenten andererseits verschiedene Schwerpunkte nicht nur aus der Sicht eines Verbandes, sondern auch aus dem Blickwinkel eines Journalisten vermitteln.”

Während der ehemalige Pressesprecher der Jungen Union NRW, Bernhard Stein, über die effektive Pressearbeit im Umgang mit Printmedien wie Zeitungen oder Zeitschriften informierte, beleuchteten die Geschäftsführer vom Regionalfernsehen HS-TV, Ruth und Jorge Klapproth, die Erwartungshaltung der Journalisten an eine gute Pressemitteilung, vor allem im Umgang mit digitalen Medien wie Fernsehen, Radio und Internet.

Nach einer längeren Fragerunde wurde das Seminar eineinhalb Stunden später als geplant beendet. Alle Beteiligten, Teilnehmer und Referenten, nahmen einen sehr positiven Eindruck und viele wichtige Informationen mit nach Hause.