Heinsberg: Johann Lütters Kompositionen in Druck

Heinsberg : Johann Lütters Kompositionen in Druck

Frohe Kunde für die in Heinsberg ansässige „Johann Lütter-Stiftung”, die sich um die Aufführung und Publizierung der Werke des Kirchenmusikers Johann Lütter (1913-1992) kümmert.

Der Kölner Musikverlag Dohr wird in Kürze zwei weitere Kompositionen Lütters drucken.

Es sind dies die Kleine Festmesse (eine 2. Orchestermesse des Komponisten) und das philosophische Chorwerk „Die Weiße Barke”.

Damit können diese beiden interessanten Kompositionen Chorleitern und Chören in unserer Region zum Einstudieren und zur Aufführung bald zugänglich gemacht werden.

Im Mai 2002 hatte der Verlag Dohr zuletzt sechs Lütter-Werke, vor allem Kammermusik, in Druck gegeben.

Die Nachricht vom Druck der Werke erhielten die Kuratoriumsmitglieder der Lütter-Stiftung, Ingeborg Lütter und Joachim Peters, während des „Dohr-Verlagsfestes” in der alten Abtei Brauweiler bei Köln von Verlagsleiter Christoph Dohr. Dohr selbst ist Vorsitzender des Stiftungs-Kuratoriums.

Bereits vor, aber vor allem nach dem Tode des Heinsberger Stiftungs-Gründers und Lütter-Sohnes Franz-Joseph ist Dohr ein wichtiger Ratgeber der Stiftung geworden.

Auch der zur finanziellen und ideellen Unterstützung der Stiftung gegründete Förderverein der Johann Lütter-Stiftung hat Fortschritte gemacht: Anfang April von einigen Musikbegeisterten und Lütter-Schülern in der Region gegründet, hat er nun bereits 30 Mitglieder. Weitere Beitritte, so Ingeborg Lütter, werden in Kürze erwartet.