Heinsberg: Jahresabschlusskonzert des Kreisgymnasiums Heinsberg

Heinsberg : Jahresabschlusskonzert des Kreisgymnasiums Heinsberg

Kommt eines Tages eine neue Ann-Sophie Mutter aus dem Kreis? Sowohl an Talent wie Karrierewillen fehlt es der elfjährigen Anna Katharina Märker jedenfalls nicht. Das selbstbewusste Mädchen wechselt aufgrund seiner überragenden musikalischen Fähigkeiten jetzt die Schule.

Anna Katharina Märker bewarb sich am Elitegymnasium Schloss Belvedere in Weimar, wurde zum Vorspiel geladen und prompt angenommen. Dabei begann die Schülerin erst vor zwei Jahren mit dem Geige spielen. Die Noch-Schülerin des Kreisgymnasium Heinsberg war der Star beim Jahresabschlusskonzert der Streicher mit fünf Orchestern und über 100 kleineren und größeren Talenten. Vielleicht wird sogar eines Tages daraus mal ein richtiges Streichorchester.

Die Sextaner gefielen beim Abschluss außerordentlich gut: schönes Zusammenspiel, Ausgewogenheit, gute Intonation. Die Quintaner, die sich in zwei Hälften teilen mussten, wurden letztes Jahr auf Landesebene die Besten. Die Orchester warteten vor einem großen Forum mit ansehnlichen Leistungen auf, auch wenn der Eifer meist noch etwas größer war als das Können. I

mmerhin spielten sie sich schon bis in die Riege der Vivaldi-Interpreten. Das stürmische Sommergewitter aus dessen „Jahreszeiten” setzte musikalisch Blitz und Donner. Bei den anderen ging es meistens geruhsamer zu mit „Summer breeze” in der „Summer sun”, erfrischend und kühlend. Den breiten Applaus hatten sie verdient.