Heinsberg: Instrumente für kleine Musiker

Heinsberg : Instrumente für kleine Musiker

Stolz zeigten 26 Zweitklässler der Heinsberger Sonnenschein-Grundschule an der Westpromenade ihre neuen Instrumente. Das sind unter anderem altersgerechte Geigen, Gitarren, Trompeten und Tenorhörner.

Die angehenden Musiker können es offensichtlich kaum erwarten, diesen die ersten Töne zu entlocken. Zweifellos ist es ein besonderer Tag für die Kinder, aber auch für Schulleiter Thomas Heinrichs seine Lehrerkolleginnen Manuela Otten und Kathi Eßer sowie Theo Krings, Leiter der Jugendmusikschule Heinsberg.

Diesem Ereignis beizuwohnen, ließ sich auch Hermann Rademächers, Leiter des Schul-, Sport- und Kulturamtes der Stadt Heinsberg, als Schulträger nicht entgehen. Gekommen waren mit Kreissparkassen-Filialdirektorin Renate Beumers-Rulands und Dr. Lothar Beckers als Vertreter des Zahn e.V. (Zahnärzte Heinsberger Notdienstbezirk), in dem sich 25 Zahnärzte zusammengeschlossen haben, auch die Vertreter der Sponsoren.

Mit deren finanzieller Unterstützung nämlich wurde das Projekt „Jedem Kind ein Instrument” (JeKi), das vom Land NRW im Ruhrgebiet eingerichtet und finanziell gefördert wird, in Heinsberg ebenfalls umgesetzt, auch wenn es für Heinsberg keinerlei Landesmittel gab.