Heinsberg-Oberbruch: Instrumente erwecken Urwald zum Leben

Heinsberg-Oberbruch : Instrumente erwecken Urwald zum Leben

Die Festhalle machte ihrem Namen wieder alle Ehre. Sie war Stätte des 12. Neujahrskonzertes des Instrumentalvereins Karken und der Harmonie „Concordia” Melick, das beiden Vereinen zur Ehre gereichte, einmal weil sie dem Jahreswechsel in der Kreisstadt die musikalische Aura verliehen, dann aber auch für wachsendes Niveau beider Vereine stand, trotz all ihrer Unterschiedlichkeit.

Ein Volltreffer war das mehrteilige Stück für die Harmonie und die 14-köpfige Drumband „Kenia”, von dem eloquenten Moderator Toni Görtz unter Sonderapplaus mit dem Wunsch für einen bald wieder zu gewinnenden inneren Frieden des Landes versehen. Es stellte eine Mischung aus Stammesfest und Kralsleben dar.

Tolle Musik, aber auch voller Crashkurs! Das Trommelerlebnis, Urwald und Tierstimmen wiedergebendes Klangpanorama zeigte die Vorzüge einer Blasharmonie gegenüber einem Streichorchester, das dafür den Kaiserwalzer in seligere Walzerträume getaucht hätte.