Heinsberg-Karken: Inkognito entzündet mit Alpenrock ein Feuerwerk

Heinsberg-Karken : Inkognito entzündet mit Alpenrock ein Feuerwerk

„Rabaue, die gibt es nur in Karken”, so zollten die „wüsten Wüstensöhne” dem Publikum der Galasitzung im Vereinssaal ihre Anerkennung.

Zugabe um Zugabe forderte das Auditorium vom Stimmungsduo, das samt Background-Tänzerinnen Sarah und Verena den Jecken ganz schön einheizte. Aber auch in diesem Jahr heißt es im Karneval: „Die Karawane zieht weiter” - und so auch die Wüstensöhne.

Eine in den Vereinsfarben Blau und Weiß dekorierte Bühne war der Rahmen für Prinz Dieter und Prinzessin Karin (Rendl), die, begleitet vom närrischen Elferrat sowie dem Instrumentalverein und den Garden, mit ihrem Einzug die Sitzung eröffneten.

Der Besuch des Stadtprinzenpaares, Prinz Christian II. und Prinzessin Anni (Heuter) mit einem großen Aufgebot der Kemper Gröne sorgte für eine volle Bühne. Mit dem Trommler-, Pfeifer- und Bläserkorps, der Juniorenshowtanzgruppe und Tanzmariechen Jenny Scherrers präsentierte Hans-Werner Windeln als Präsident dem Karkener Publikum einige Kostproben aus dem großen Karnevalskuchen der Kempener.

Weitere Gastgesellschaften begrüßte Sitzungspräsident Jo Reiners auf der Bühne zum Ordensaustausch, die Kluser Pappmule, den SKV aus Schafhausen sowie die Drömmer Hahne, die sich ihre Prinzessin Margot (Jöris) aus Karken geholt hatten. Sie regiert an der Seite ihres Bruders, Prinz Stefan I. (Nowos), die Dremmener Narrenschar. Doch die Karker Rabaue konterten und ernannten Elmar Jöris, ihren Ehemann, zum neuen Senator.

Büttenredner Heini Mercks wurde erneut seinem Ruf gerecht, ein Ass zu sein. Sowohl Wolfgang Mühling als „Trottel vom Dienst” als auch „Et Lenche” hatten es zu vorgerückter Stunde da wesentlich schwerer, beim Publikum noch Gehör zu finden, obwohl sich beide alle Mühe gaben.

Mit Iris Perey stand ein neues Solotanzmariechen auf der Bühne. Spitzenklasse sind die Prinzengarde der Karker Rabaue mit ihrem Gardetanz sowie die beiden Showtanzgruppen. Mit blonden Zöpfen und Trachten-Outfit inszenierte die Showtanzgruppe „Inkognito” ein tänzerisches und akrobatisches Feuerwerk unter dem Motto „Alpenrock”. Zugaben mussten aber auch die Prinzengarde und die Showtanzgruppe „Belissimo” geben. Mit ihrem glitzernden Outfit entführten sie das Publikum in die Weite der Galaxis.

In neuer Besetzung und in Top-Form präsentierten sich zum Finale die vom Publikum gefeierten „Ballermänner”.

Ein wenig vermisst wurden eigene Büttenredner und damit der Lokalkolorit in der Sitzung.

Nicht nur in Karken wurde am vergangenen Wochenende kräftig Karneval gefeiert, in vielen Orten des Kreises Heinsberg war in den Sälen mächtig was los.

Einen Querschnitt des karnevalistischen Treibens in Wort und Bild finden Sie am Dienstag wieder auf den närrischen Sonderseiten Ihrer Zeitung!