Aldenhoven: Inde-Triathlon: Das Indeland bewegt sich

Aldenhoven : Inde-Triathlon: Das Indeland bewegt sich

Rund 150 Veranstaltungen hat die EuRegionale 2008 seit Mai als grenzüberschreitende regionale Entwicklungsinitiative der Region Aachen durchgeführt. Dazu kamen 208.000 Besucher. Höhepunkt aller Aktivitäten soll jedoch der 1. Indeland-Triathlon sein, der am Sonntag, 14. September, am Blausteinsee gestartet wird.

„Es wird das sportliche Highlight im Indeland sein.” Davon ist Landrat Wolfgang Spelthahn als Aufsichtsrats-Vorsitzender der Entwicklungsgesellschaft Indeland überzeugt.

Zusammen mit den Bürgermeistern der Nachbarkommunen Rudi Bertram (Eschweiler), Ulrich Schuster (Inden), Lothar Tertel (Aldenhoven) sowie dem Beigeordneten Martin Schulz (Jülich) stellte er das Großprojekt, sozusagen planerisch in der Endphase, im Aldenhovener Ratssaal vor.

Erwartungen übertroffen

„Die Anmeldungen übertreffen alle kühnsten Erwartungen. Über 1100 Triathleten werden in der Staffel oder als Einzelkämpfer um 11 Uhr am Blausteinsse an den Start gehen”, freute sich Christoph Clausing als Koordinator der ausrichtenden Vereine SC Delphin Eschweiler, SG Düren 99 und Brander SV. Die meisten Starter kommen aus NRW, schließlich wird der 1. Indeland-Triathlon als offene NRW-Meisterschaft ausgetragen. Dazu müssen sie in der Olympischen Kurzdistanz 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Rad fahren und 10 Kilometer Laufen. Aber auch viele Teilnehmer werden in der Volksdistanz (500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Rad fahren, 5 Kilometer Laufen) dabei sein.

Unter den prominenten Startern ist auch Georg Potrebitsch, der bereits viele Hawei-Triathlone gelaufen hat. Oder aber Christian Propic, der bei den Olympischen Spielen den 15. Platz belegte. „Und für uns werden Marcel Wüst, Jörg Schieferdecker und Maren Roeb als Staffel den Triathlon bestreiten”, betonte Spelthahn. Der „Staffellauf vorab” fand dann anlässlich der Präsentation im Rathaussaal statt. „Wir freuen uns, dass unser Blausteinsee als Startbereich gewählt wurde”, meinte Rudi Bertram, um dann an Ulrich Schuster zu übergeben.

Durch die Gemeinde Inden

„Wir hätten gerne gehabt, dass der Radkurs durch den Tagebau führt. Aber dann hätte man ja nichts von unserer schönen Gemeinde gesehen”, so der Indener Bürgermeister. Von ihm bekam Lothar Tertel den symbolischen Stab. „Aldenhoven wird sich als Zielgelände besonders präsentieren”, wobei Schultz betonte, „vielleicht bei der nächsten Auflage als Stadt dabei zu sein.”

Am 14. September feiert man in Aldenhoven das Ortsfest, viele Bühnen und Verkaufsstände im Ortskern und im Römerpark bieten Essen, Trinken und Kultur. Hier finden auch alle Siegerehrungen in allen Klassen statt, wobei der älteste Teilnehmer 80 Jahre alt ist.