Erkelenz: In der Bibliothek gibt es jetzt eine Lernecke

Erkelenz : In der Bibliothek gibt es jetzt eine Lernecke

Kinder sind eigentlich immer Gäste in der Kreis- und Stadtbücherei Erkelenz. Sie stöbern im Untergeschoss in den zahlreichen, nach Sachgebieten geordnet eingestellten, Büchern und schmökern auch besonders gern auf dem Kutschwagen, der einladend einen Platz gefunden hat.

Jetzt gab es aber einen besonderen Anlass zum Besuch. Eine Lernecke wurde vom stellvertretenden Bürgermeister Theo Clemens eingeweiht, so richtig mit Scherenschnitt am Absperrband, bei dem einige Schüler „helfen” durften und auch einer kleinen Rede.

Da erfuhren die Kinder der Klasse 4c der Luise-Hensel-Schule, dass im Rahmen des Programms „Bildungspartner NRW Bibliothek und Schule” ein Projekt ins Leben gerufen worden ist, um in Bildungspartnerschaften die Lese- und Informationskompetenz der Schülerinnen und Schüler zu fördern.

Eine solche Partnerschaft besteht mit der Schule seit Beginn des Schuljahres. Und deshalb war Sabine Blaeser mit ihren Schülerinnen und Schülern auch zur feierlichen Eröffnung gekommen. 9500 Euro kostete die mit Büchern, Regalen und Sitzmöglichkeiten neu geschaffene „Lernecke” im Untergeschoss der Bücherei. 5700 Euro kamen vom Land NRW, den Rest steuerte die Stadt dazu. Der Lesestoff ist an die Lernpläne angelehnt und mit den beteiligten Lehrkräften abgesprochen.