Im Meinweg ist ein hoher Turm geplant

Im Meinweg ist ein hoher Turm geplant

Kreis Heinsberg / Vlodrop/NL. Es gibt Neuigkeiten vom Maharishi Mahesh Yogi und seiner Meru-Akademie (Mahareshi European Research University), allerdings nicht völlig überraschend.

Nach Medienberichten ist der Gründer der Transzendentalen Medischen Bewegung im Alter von 90 Jahren am 5. Februar 2008 verstorben. Wenige Tage vorher hatte er erklärt, sich aus der Öffentlichkeit und der Leitung der Organisation zurückzuziehen.

Sein Pressesprecher teilte auch den Entschluss des Guru mit, dass es keinen Nachfolger geben wird. Der Maharishi habe verfügt, dass es eine neue Leitungsstruktur in jedem Land der Welt geben soll, an deren Spitze der Maharaja Nader Raam stehe, der von 13 Ministern und 27 so genannten Rajas unterstützt werden wird.

Die Niederlande werden in acht Regionen aufgeteilt, deren Chef Raja Willem und Direktor Paul Gelderloos heißen. Gelderloos soll im Alltagsleben Chef eines Telekombetriebes auf einer Inselgruppe im Indischen Ozean sein. Der Greis hatte sich schon seit längerer Zeit auch seinen Mitgliedern nicht mehr gezeigt. Zur Zeit sollen im Welthauptquartier in Vlodrop-Station etwa 500 Personen leben.

Dem Maharishi zu Ehren wurde bei einem internationalen Kongress in Vlodrop Ende Januar, an dem alle TM-Leiter teilnahmen, der Bau eines zwölfgeschossigen 35 Meter hohen Turmes auf dem Gelände des ehemaligen Franziskanerklosters angekündigt. Die Gemeinde Roerdalen muss jedoch erst über eine Baugenehmigung entscheiden.

Da die Einwohner von Vlodrop seit Jahren mit einem Bürgerkomitee gegen die Abrisspläne des unter Denkmalschutz stehenden Klosters und andere Veränderungen des Guru kämpfen, dürfte die neue Absicht zu weiteren Auseinandersetzungen führen.