Heinsberg-Kirchhoven: Im Jubeljahr voll auf die Jugend gesetzt

Heinsberg-Kirchhoven : Im Jubeljahr voll auf die Jugend gesetzt

Beim SSV Blau-Weiß Kirchhoven blickt man gelassen in die Zukunft. Zum einen schaut der Club 2010 auf sein hundertjähriges Bestehen, zum anderen sind die sportlichen Erfolge bestens. Und somit ist man in der großen Fußballerfamilie gut gelaunt.

Im Vereinslokal Bodens konnte der Vorstand viele Mitglieder zur Jahresversammlung begrüßen. Zunächst stand die Wahl eines neuen Vereinslokals auf der Tagesordnung. Über 90 Jahre hatte der Club seine Heimat im Sängerheim seine Heimat. Im Jahre 2007 starb unerwartet die Inhaberin. Künftig wird man sich bei Bodens an der Kirche treffen.

Die Mitglieder stimmten demzu. Vor Jahren wurde ein junger Vorstand ins kalte Wasser geschmissen, wobei dieser die sportliche Situation bravourös meisterte. Ferner fand man mit Dieter Laufens einen exzellenten Trainer. Der Vorstand ging seinen eisernen Weg mit eigenen Leuten und jetzt klopft man sich voller Stolz auf die Schulter.

In der ersten und zweiten Mannschaft spielen bis auf eine Ausnahme allesamt nur Kirchhovener Jungs, wobei der „Fremde” aus Heinsberg im Grunde auch keiner Fremder ist. Die vorbildliche Jugendarbeit legte hier den Grundstein - Kirchhovens Nachwuchsförderung wurde mehrfach mit Auszeichnungen bedacht.

Der Verein setzt voll auf die Jugend. Stolz ist man aber in Vorstandskreisen auch auf das Alte-Herren-Team: Die Spieler helfen in der Not bei den Senioren aus und sind gute Vorbilder für die Jugendlichen. All dies zeigt einen gesunden Vereinsgeist bei den Blau-Weißen. In der Kreisliga B fühlt sich der Club pudelwohl, wobei nach der Neuordnung der Spielklasse eine ganz neue Ära im „Revier” eingetreten ist.

Die Spiele gegen Haaren und Heinsberg-Lieck sind immer etwas Besonders: Diese Lokalkämpfe locken Zuschauer an, sie sind das Salz in der „Fußball-Suppe”. Wobei die Kirchhovener Auswärtssiege gerrade gegen diese Clubs in der Vorsaison für beste Stimmung im eigen Lager sorgten.

Höhepunkt der Festwoche im Rahmen der Jubiläumfeierlichkeiten ist der Festabend am 28. Mai in der Mehrzweckhalle. Eine Woche zuvor findet ein fußballerischer Leckerbissen statt: Eine verstärke Kirchhovener Auswahl trifft auf die Traditionself von Bayer Leverkusen. Die Kontakte knüpfte Willi Quasten.

er Kirchhovener spielte in der 70er Jahren bei Bayer Leverkusen und Rot-Weiß Oberhausen in der zweiten Bundesliga. Ein weiterer Höhepunkt ist die blau-weiße Nacht am 29. Mai mit vielen Überraschungen. Zum Jubiläum wird ein spezieller Arbeitskreis aktiv, ebenfalls wird die Chronik „100 Jahre Fußball in Kirchhoven” erstellt.