Hückelhoven-Ratheim: Hubertusmesse ist Ansporn für die Bläser

Hückelhoven-Ratheim : Hubertusmesse ist Ansporn für die Bläser

Große Aktivität entwickeln seit geraumen Zeit die 17 Mitglieder der Jagdhorn-Bläsergruppe Ratheim im Hegering Hückelhoven. Der Grund dafür ist ein besonderer Anlass.

Am Samstag, 7. November, wird die Bläsergruppe erstmals eine Hubertus-Messe im Kölner Dom mitgestalten, die um 18.30 Uhr stattfindet. Am darauf folgenden Sonntag wird die Gruppe ab 10.30 Uhr im Heinsberger Selfkantdom gleichfalls an der musikalischen Gestaltung eines Gottesdienstes mitwirken.

Seit 32 Jahren existiert die Bläsergruppe, der noch heute fünf Gründungsmitglieder als aktive Bläser angehören. Überhaupt hat sich die Gruppe, die ausschließlich aus aktiven Jägern und Waidmännern besteht, zu Aufgabe gemacht, die Pflege des jagdlichen Brauchtums zu wahren.

Insbesondere widmen die Ratheimer Jagdhornbläser dem Spektrum der Jagdlieder, Jagdmärsche und Jagdsignale eine besondere Aufmerksamkeit. Durch die Teilnahme an Bundes- und Landeswettbewerben hat die Gruppe nicht nur ständig an Qualität gewonnen: So konnten die 17 Bläser, die sich regelmäßig Montagabends in ihrem angestammten Kleingladbacher Proberaum zu den Übungsstunden einfinden, im vergangenen Jahr beim Landeswettbewerb in Detmold einen beachtlichen achten Rang in der höchsten Wertungsklasse belegen.

Seit 20 Jahren leitet Friedbert Jacobs als Vorsitzender die Geschicke des Vereins. Verantwortlich für den musikalischen Bereich der Kreisjägerschaft Heinsberg ist Werner Knur. Überhaupt bewegen sich die 17 Bläser der Gruppe auf musikalisch hohem Niveau: Durch die Verwendung unterschiedlicher Instrumente - neben den normalen Jagdhörnern kommen ebenfalls Parforcehörner unterschiedlichster Art zum Einsatz - wird gewährleistet, dass nicht nur ein umfangreicheres Repertoire gespielt werden kann, sondern die Gruppe die einmal erreichte, hohe musikalische Qualität beibehält.

Die Einladung zur Mitgestaltung der Hubertusmesse im Kölner Dom stellt für die Mitglieder der Gruppe nicht nur eine weitere musikalische Herausforderung dar, sondern wird auch von allen als der Höhepunkt dieses Jahres angesehen. Gleichzeitig sehen die Ratheimer Jagdhornbläser ihren Auftritt im Kölner Dom als eine willkommene Gelegenheit, ihren bis weit über die Kreisgrenzen guten Ruf aufzupolieren und ihren Bekanntheitsgrad zu erweitern.

Wie auch zahlreiche andere Vereine, so beklagen auch die Ratheimer Jagdhornbläser einen Mangel an geeignetem Nachwuchs. „Um auch weiterhin unser erreichtes Niveau halten zu können, brauchen auch wir neue Musiker, die sich für unsere Leidenschaft interessieren und sich als Aktive unserer Gruppe anschließen; daher wäre es nur wünschenswert, wenn sich junge Leute für unsere Jagdmusik interessierten und unserer Gruppe beitreten würden”, sagt Jacobs, der sich seit einer geraumen Zeit seine Gedanken um die die Zukunft macht, um den Fortbestand der Ratheimer Jagdhornbläsergruppe zu sichern.