Kreis Heinsberg: „Hören, Lauschen, Lernen”

Kreis Heinsberg : „Hören, Lauschen, Lernen”

Phonologische Bewusstheit - was ist das? Mit dieser Frage setzte sich eine große Zahl interessierter Erzieherinnen aus verschiedenen Kindergärten und Kindertagesstätten des Kreises Heinsberg auseinander.

Im Mittelpunkt des Fortbildungsangebotes der Gebrüder-Grimm-Schule (Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Sprache) stand das Würzburger Trainingsprogramm, ein Trainingsprogramm zur Förderung der phonologischen Bewusstheit.

Ziel und Inhalt des Programms ist es, Kindern im letzten Kindergartenhalbjahr durch „Hören, Lauschen, Lernen” auf spielerische Weise Einblick in die Lautstruktur der gesprochenen Sprache zu vermitteln - ein zur Vorbereitung des Schriftspracherwerbs wichtiger Förderbaustein für Kinder im Vorschulalter.

Nach einer gemeinsamen Einführung in das Thema hatten die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, sich in das systematisch aufgebaute Training einzuarbeiten. In Kleingruppen konnten die Teilnehmerinnen unter der Leitung von Johanna Bleidießel, Sandra Körlin und Katrin Henßen eine Vielzahl der Sprachspiele ausprobieren und den Weg von Kindern zur phonologischen Bewusstheit nachvollziehen.

Die Durchführung des Trainingsprogramm eröffnet in der Sprachförderung von Kindern zudem Hinweise auf Kinder mit einem speziellen Förderbedarf im Bereich Sprach. Solche Beobachtungshinwese können hilfreich auch in der Beratung von Eltern sein.

Eine weitere Veranstaltung findet am Donnerstag, 14. Februar, von 14 bis 17 Uhr im Rahmen der ISI-Lehrerfortbildung in Erkelenz (Lehrerforum an der Mühlenstraße) statt. Diese Fortbildungsveranstaltung ist ein offenes Angebot; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. In dem gemeinsamen Bemühen um eine optimale Förderung von Kindern hat die Zusammenarbeit von Kindergärten beziehungsweise Kindertagesstätten und Grundschule in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen.

Die Veranstaltung ist sowohl für Erzieherinnen und Erzieher als auch für Grundschullehrerinnen und -lehrer gedacht.