Wassenberg: Hip-Hopper leben ihre Kultur aus

Wassenberg : Hip-Hopper leben ihre Kultur aus

Das städtische Jugendzentrum Wassenberg, Pontorsonallee 20, lädt für Samstag, 4. August und Sonntag, 5. August, zum Hip-Hop-Wochenende „4 Elements” ein. Das Wochenende soll den Start einer Scene-Event-Reihe bilden.

„Wir möchten Jugendkulturen erklären, veranschaulichen und fördern - wer sein Gegenüber kennt und versteht, kann es besser akzeptieren”, so die Leiterin des Jugendzentrums, Melanie Albrecht-Dohmen.

Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, verschiedenen Szenen, hier angefangen mit „Hip Hop”, den Charakter des Bösen zu nehmen. Albrecht-Dohmen: „Menschen, die nicht in dieser Welt zu Hause sind, sollen die Möglichkeit haben, sie zu verstehen, sie nicht als Bedrohung zu erleben, sondern als Bereicherung einer bunten Welt wahrzunehmen.”

Jugendliche erhalten die Gelegenheit, ihre Weltanschauung zu erklären, mit anderen zu diskutieren und sich darzustellen.

Beginnen wird die Reihe am ersten Augustwochenende mit dem Thema „Hip Hop” in all seinen Ausdrucksmöglichkeiten. So hat das Jugendzentrum Jugendliche gewonnen, die in der Szene zu Hause sind und sich und ihre Lebenswelt anderen nahe bringen werden.

An dem Samstag und Sonntag werden Breakedance, DJ-ing und Rap sowie Graffiti in den Vordergrund gestellt.

Über heimische Szenekenner (die Jugendlichen selber) sowie DJ B. Killa aus Heidelberg und die Live-Auftritte der Gruppen „Umse+Deckah” (Ratingen und Lippstadt), „63 Gramm” (Wassenberg) sowie „EHV Authentikz” (Erkelenz) werden Geschichte, Technik und das Lebensgefühl der vier Elemente vermittelt.

Jugendliche sollen die Gelegenheit bekommen, anderen Jugendlichen, aber auch Erwachsenen darzustellen, was in ihrer Szene ab geht, wo sie ihren Ursprung hat, was sie aussagt und wie es ist, sich mal selber in ihr zu bewegen. Das Jugendzentrum lädt dazu Erwachsene aus der Umgebung, Eltern, Politiker, Passanten von der Straße genauso ein, wie Angehörige anderer Szenen oder weitere Hip- Hopper, die ihre Kultur ausleben möchten.

Das Programm

Nachstehend das Programm im einzelnen. Die hauseigene Breakedance- und Graffiti AG werden ehrenamtlich von Robin Friedrich (22-jähriger Wassenberger) geleitet. So ist auch er es, der dem Wochenende mit seinen Gruppen Leben einhaucht.

Die Teilnehmer sind zwischen acht und 22 Jahre. Er wird unterstützt von seiner Breakedancetruppe „Breakefast”, die einen Workshop am Samstag ab 14 und am Sonntag ab 13 Uhr leitet. Ab 16 Uhr werden sie den Breakdance-Cirkel mit Freunden starten.

Zudem werden sie alle Begeisterten einladen, sich anzuschließen und ihr Bestes zu geben. Vorher wird ab 13 Uhr der eingeflogene DJ B. Killa mit seinem eigenen Equipment das Leben eines Profi-DJs vermitteln und jeden mal „scretchen” lassen, der in der Szene zu Hause ist.

Die Rapsparte werden die Acts Umse+Deckah, 63 Gramm und EHV Authentikz Samstag ab 20 Uhr ausfüllen und mit ihren Texten Denkanstöße provozieren. Anschließend wird B. Killa bei der After-Show-Party auflegen.

Die Sprayer Zummi, Kerosin, Judas one und Miro werden Sonntag ab 13 Uhr ihre eigenen Bilder auf die Nachbarschaftswand sprayen, aber auch neue Platten werden bemalt und Probewände für Besucher begleitet. Dazu wird der Leiter der AG rechtliche Seiten des Sprayens erläutern.

Neben den festgelegten Programmpunkten werden ehrenamtliche Mitarbeiter des Jugendzentrums für das leibliche Wohl der Gäste sorgen.