Kreis Heinsberg: Herbstveranstaltung von Frauen-Union und CDL

Kreis Heinsberg : Herbstveranstaltung von Frauen-Union und CDL

Der Gedankenaustausch zum aktuellen Thema „Was ist Voraussetzung für eine tolerante Gesellschaft?“ stand im Mittelpunkt der gemeinsamen Herbst-Veranstaltung von Frauen-Union (FU) und Christdemokraten für das Leben (CDL) im CDU-Kreisverband Heinsberg.

Die beiden Vorsitzenden, Karin Mainka (FU) und Rosemarie Gielen (CDL), hatten zu diesem Diskussionsabend in die Brööker Stuben in Heinsberg-­Oberbruch eingeladen.

Karin Mainka freute sich, zahlreiche interessierte Teilnehmer zu dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Als Gastreferentin stellte sie die Bundestagsabgeordnete Gisela Manderla vor. Die Kölnerin ist Mitglied des Verteidigungsausschusses und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Gesundheit. Zudem fungiert sie als stellvertretende Vorsitzende der Frauen-Union in Nordrhein-Westfalen. In ihrem Referat ging die CDU-Bundestagsabgeordnete auf die christlich, humanitären Werte und deren Bedeutung für die Gesellschaft ein. Am Beispiel der eigenen Person machte Gisela Manderla deutlich, wie wichtig gegenseitiger Respekt generationsübergreifend in Familie, Beruf und Politik für den Zusammenhalt der Gesellschaft sei. Vor allem angesichts globaler Krisen, so Manderla, seien der Erhalt und — wo nötig — auch die Neubelebung der christlich, humanitären Werte unabdingbar. Eine rege Diskussion der Teilnehmer zusammen mit der Referentin vertiefte dieses aktuelle Thema.

Neujahrsempfang

Als nächsten Termin visiert die Kreis-Frauen-Union ihren Neujahrsempfang an, der sich zu ­einem festen Termin im Jahreskalender der FU entwickelt.

(defi)