Wassenberg-Birgelen: Herbstfest der Marschmusik: 200 Einwohner Birgelensmusizieren

Wassenberg-Birgelen : Herbstfest der Marschmusik: 200 Einwohner Birgelensmusizieren

Das Finanzamt brachte das Trommler- und Pfeiferkorps auf die Idee des ersten Herbstfestes der Marschmusik. Das wurde auf Anhieb ein großer Erfolg.

Die Mensa der Turnhalle war ein idealer Austragungsort. Die Gelegenheit sich zu präsentieren, nutzten die Teilnehmer voll aus, der Veranstalter mit seinem Jugendkorps sowie das Trommlerkorps Ophoven und das aus Gerderath.

Die Honoratioren waren vollzählig erschienen, ebenso wie die Sponsoren. Der Verein verschaffte sich ein neues finanzielles Pflaster, den Nachwuchs weiterhin völlig kostenlos auszustatten und auszubilden. Das reißt ins Geld. Dass die Bevölkerung so eisern mitzog, verdiente besonderer Erwähnung, zumal man sich andernorts verzweifelt darum bemüht. Es fehlt nicht viel, und 200 Bewohner Birgelens musizieren. Mit dem Yorker Marsch von Ludwig von Beethoven zog das heimische Korps feierlich ein und ließ eine Auswahl bekannter wie weniger populärer Märsche folgen, um damit auf offene Ohren zu stoßen.

Das Trommlerkorps legte sich keine Hemmungen auf. Unter dem neuen „Trainer” Herbert Küpper aus Katzem verfügt es über einen „Coach”, für den der Marsch wichtig, aber nicht alles ist. Aus Angst vor allzuviel Zackigkeit und militärischer Aura geraten die rhythmisch scharf akzentuierten Kompositionen oft lahm und lau. Dagegen kämpft der Neue kräftig an.

Voller Bewunderung war Moderator Peter Weyermanns für das Trommlerkorps Ophoven. „Die sind uns zehn Jahre voraus”, sagte er. Ophoven pflegt mit besonderer Hingabe auch die Konzertmusik, darin einbezogen ebenso die Ouvertüre wie Folklore. „Bussard” und die „drei Szenen” mit ausgeprägten Diminuendos sprechen für sich. Ebenso wie mit Ophoven verbindet das Trommlerkorps Birgelen auch engste Freundschaft mit Gerderath. Hier teilt es sogar den Dirigenten. Aller guten Dinge sind drei. Gerderath sorgte mit Bravour für diese Vollendung und genoss wie Ophoven die Konzertatmosphäre.