Heinsberg: HeinsbergCard feiert ersten Geburtstag

Heinsberg : HeinsbergCard feiert ersten Geburtstag

Mit doppelter Punktzahl beim Einkauf, Sonderpunkten für Geburtstagskinder und weiteren Aktionen wurde am Samstag der erste Geburtstag der Heinsberg Card gefeiert.

Wie vor einem Jahr trafen sich die Offiziellen in der Heinsberger Volksbank, wo Stefan Emunds, Geschäftsführer der Heinsberg-Card-Betreibergesellschaft- unter anderem den Ersten Beigeordneten der Stadt, Friedel Ullrich, den Leiter des Wirtschaftsförderungsamtes, Bert Dohmen, Vorstand und Aufsichtsrat der Volksbank, den Gewerbe- und Verkehrsvereins mit dem Vorsitzenden Detlef Chudziak an der Spitze, Heinz Strauch für die Nuon Heinsberg AG sowie weitere Gäste, darunter Michael Jansen von der Selfkantbahn, willkommen hieß.

Das Resümee von Stefan Emunds: „Wir können heute positiv auf das letzte Jahr zurückblicken.” Zunächst als Sammelkarte für Bonuspunkte in den teilnehmenden Geschäften gestartet, habe die Karte ihre Funktionen schnell erweitert.

„Sie war im vergangenen Jahr der Schlüssel zu verschiedenen Aktionen mit und in den Geschäften”, so Emunds. Als Beispiele nannte er das Reise-Preisausschreiben der Nuon AG, die Aktion „Punkte für Parkscheine” in der Adventszeit, Vorteile der Heinsberg-Card-Nutzer bei den Events „Zauberfestival” und „Räuber-Konzert”.

Seit März präsentiert sich die Heinsberg Card auf einer eigenen Internet-Homepage, und die Zusammenarbeit mit der Selfkantbahn mit ermäßigten Fahrpreisen für Karteninhaber sieht man als weiteren Schritt in die richtige Richtung an.

„Wir sind bestrebt und arbeiten auch bereits intensiv daran, die Vorteile mit der Heinsberg Card zu erweitern und zu verbessern”, versicherte Emunds.

Für die Unterstützung im ersten Jahr galt sein besonderer Dank der Heinsberger Volksbank mit Vorstand Dieter Weiss und seinen Mitarbeitern sowie der Nuon AG, bevor er die Gäste animierte, mit ihm auf den weiteren Erfolg der Heinsberg Card das Glas zu erheben.

Schon in der ersten halben Stunde der Sonderaktion „Kostenlose Heinsberg Card für Geburtstagskinder” hatten sich die ersten drei in der Volksbank eingefunden, um sich ihre Karte abzuholen. Informationen, Live-Musik und Rosen für Passanten rundeten das Angebot an diesem Tag ab, zu dem auch die Heinsberg Card zum halben Preis gehörte.