Heinsberg: Heinsberg will Flutopfern „zaubernd helfen”

Heinsberg : Heinsberg will Flutopfern „zaubernd helfen”

Wenn am kommenden Sonntag im Rahmen des 1. Heinsberger Zauber & Varieté-Festivals die Geschäftswelt von 13 bis 18 zum „Shopping-Sonntag” einlädt, wird sie neben ihrer Angebotsvielfalt und Leistungsstärke auch ihre Hilfsbereitschaft und Kreativität unter Beweis stellen.

Denn auf Grund zahlreicher Anfragen und Ideen aus der Geschäfts- und Vereinswelt sowie von Privatpersonen hat der Gewerbe- und Verkehrsverein das Festivalmotto „Wir verzaubern Heinsberg - Heinsberg verzaubert!” mit dem Zusatz ergänzt: „. . . zaubernd helfen!”

Während eines Treffens mit Bürgermeister Josef Offergeld als Schirmherr im Rathaus gaben Gewerbevereinsvorsitzender Detlef Chudziak und Mitveranstalter Mario Nickel gestern bekannt, dass mit verschiedensten spontanen Aktionen der Geschäftswelt die Initiative „Menschen helfen Menschen” des Zeitungsverlags Aachen zu Gunsten der Hochwasser-Geschädigten unterstützt wird.

So werden beispielsweise hunderte verzauberte Back-Naschereien mit dem Veranstaltungslogo, dem Heinsberger Löwen samt Zylinder und Zauberstab, von Bäcker Dick gegen eine Spende verteilt, und Gastronomiebetreiber laden mit leckeren Pizza-Happen und Reibekuchen zum Spenden ein.

In der Klostergasse begrüßt vor Elektro Stolz „eine gute Hexe am Backofen” die Gäste und zaubert frische Waffeln. Foto-Aktionen mit „livin dolls” (lebenden Puppen) und Zauberern finden vor Foto-Lisse statt.

Auf der Markt-Bühne informiert Rosie Seidel mit weiteren Damen einer „Walking”-Gruppe über diese Sportart und ruft zu einem „Sponsoring-Walking” auf. Weitere Aktionen sind in Vorbereitung und werden das Geschehen in der City zusätzlich bereichern.

Unmissverständlich betonen die Veranstalter, dass nur die offiziellen Sammelbüchsen der an der Flutopferhilfe beteiligten Wohlfahrtsverbände eingesetzt werden.

„Ausdrücklich verboten sind eigenständige Sammelaktionen wie mit Hüten oder Gitarrenkästen”, verdeutlicht Mario Nickel, und weist darauf hin, dass dieses Verbot während des Veranstaltungsverlaufs vom Ordnungsamt überwacht wird.

HeinsbergCard-Besitzer können für die Eröffnungsgala am Samstag reservierte VIP-Karten im vorderen bestuhlten Bühnenbereich zum Preis von fünf Euro in der Zweigstelle des Zeitungsverlages, Apfelstraße 60, erwerben.

Ebenfalls für die Eröffnungsgala können am Mittwoch ab 16 die fünf schnellsten Anrufer bei Mitveranstalter Mario Nickel unter
0163/477 41 37 fünfmal zwei Sitzplatzkarten im vorderen Bühenbereich gewinnen; unter dieser Nummer werden auch weitere Sitz- platzreservierungen angenommen.

Das Programm

Freitag, 30. August, ab 20 Uhr: Festival Warm Up im „Campus” am Markt mit der Aachener Band AKA 3 und dem Zauberkünstler Magic Mario.

Samstag, 31. August, 20 Uhr: Eröffnungsgala auf dem Marktplatz mit Zauberei, Akrobatik und Komik; Einlass ab 19 Uhr. Bei extrem schlechtem Wetter findet die Gala in der Begegnungsstätte statt.

Sonntag, 1. September, 13 bis 18 Uhr: verkaufsoffener Sonntag mit Aktionen rund um Varieté und Zauberei; 14 Uhr: offizielle Eröffnung durch Schirmherr Josef Offergeld am Karnevalsdenkmal.