Hückelhoven: Haushalt muss nachgebessert werden

Hückelhoven : Haushalt muss nachgebessert werden

Nach der Hälfte des Jahres kann der Stadtkämmerer so ungefähr überblicken, ob er mit dem Haushalt, den er im vergangenen Spätsommer zusammengestellt hat, auskommt.

Oder ob Nachbesserungen vonnöten sind. Zwangsweise dann, wenn weniger Geld in die Stadtkasse reingekommen ist, als man einkalkuliert hatte.

In Hückelhoven hat Helmut Holländer als Herr der Finanzen jetzt einen vorläufigen Strich gezogen und festgestellt: Es fehlt rund eine Dreiviertelmillion Euro. Wie das? Schlecht kalkuliert? „Nein”, sagt der Kämmerer in der Sitzung des zuständigen (Finanz-) Ausschusses.

„Aufgrund einer nicht absehbaren Entwicklung reichen die im Haushaltsplan 2009 angesetzten Mittel für die sozialen Leistungen an Personen außerhalb von Einrichtungen in Höhe von 755.500 Euro nicht aus.” Das muss man natürlich, um es verstehen zu können, „übersetzen”. Das zusätzliche Geld braucht das Jugendamt.

Dessen Mitarbeiter nämlich haben im ersten Halbjahr 2009 mehr Menschen ihnen gesetzlich zustehende Leistungen in Form von ambulanter Hilfe gewährt, als das vorauszusehen war. Schon im vergangenen Jahr war die Zahl dieser Personen um 26 Prozent auf 119 angestiegen.

Diese Entwicklung hat sich in den ersten Monaten diesen Jahres weiter dynamisiert: bis Juli 2009 sind es bereits 164 Personen. „Ist das so schlimm?”, fragt der Kämmerer. Um gleich darauf selbst die Antwort zu geben: „Nein”, sagt Holländer, das Jugendamt arbeitete richtig, wenn es verstärkt ambulante Hilfe leiste, selbst wenn dies die Stadt etwas mehr koste.

Denn: „Ambulante Hilfe heißt auch schnelle Hilfe.” Ambulant bedeutet: Fachleute, also Erzieherinnen oder Sozialarbeiter, gehen in die Familien, die bestimmte familiäre Dinge allein nicht geregelt bekommen und bieten ihre Hilfe an.

Sollen nicht neue Schulden gemacht werden - und das will man nicht -, muss die Dreiviertelmillion an anderer Stelle im Haushalt abgezwackt werden. Das hat der Kämmerer mit seinen Mitarbeitern hingekriegt - und muss keinen Nachtragshaushalt aufstellen.