Kreis Heinsberg: Gruppe aus Russland zu Gast bei „Jugend aktiv“

Kreis Heinsberg : Gruppe aus Russland zu Gast bei „Jugend aktiv“

Ein buntes Programm hatte „Jugend aktiv“, der Verein für unabhängige Jugendarbeit im Kreis Heinsberg, für vier Mädchen und eine Betreuerin aus dem russischen Arsamas zusammengestellt.

Der Verein „Jugend aktiv“ begrüßte die Gäste in der Schwimmsportschule in Übach-Palenberg; dort waren auch die Teilnehmer vom Euro-Jugend-Seminar im ­Rahmen des Jubiläumsfestes von der Sparkassen-Stiftung untergebracht.

Gleich am Anfang stand ein Termin auf dem Plan, der in Erinnerung bleiben dürfte. Die russischen Mädchen erlebten die offizielle Eröffnung vom Erlebnisraum Westzipfel am westlichsten Punkt Deutschlands im Selfkant mit. Auch war die Gruppe beim Volleyballturnier in Birgden dabei; wobei dort vor der Siegerehrung ein Mädchen aus ­Arsamas mit einer Vorführung in rhythmischer Sportgymnastik begeisterte.

Generell erwiesen sich Sport und Gesang als die Stärken der Mädchen. So demonstrierten sie auch am Freitagnachmittag bei dem Empfang zum Abschluss der Festwoche der Sparkassen-Stiftung ihr musikalisches Können.

Die Mädchen waren unter anderem bei der Spaß-Schwimm-EM in Erkelenz dabei und tanzten mit dem Tanzsportverein Geilenkirchen. Touren in der Region und auch nach Köln wurden unternommen. Es gab einen Empfang beim Übach-Palenberger Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch.

Begleitet wurde „Jugend aktiv“ bei dieser Aktion vom Förderverein für Kinder und Jugend aus Frelenberg. Dort verbrachten die russischen Mädchen eine Nacht in Gastfamilien. Und an diesem Samstag dürften Tränen fließen bei der Verabschiedung, aber bereits in der letzten Ferienwoche gibt es ein Wiedersehen. Denn dann wird Verein „Jugend aktiv“ in Arsamas begrüßt.

(agsb)
Mehr von Aachener Zeitung