Karken: Großer Auftritt der süßen Früchtchen

Karken : Großer Auftritt der süßen Früchtchen

Die roten, süßen Erdbeeren bieten zahlreiche Gaumenfreuden. In Karken motivierten sie den Quartettverein bereits vor Jahren zu einem eigenen Fest, dem Erdbeerfest.

Dieses hat im Monat Juni längst seinen festen Platz im Veranstaltungskalender des Ortes und ist über diesen hinaus als Familienfest beliebt und bekannt.

Wenn, wie in diesem Jahr, dann auch noch die Sonne vom Himmel lacht, erscheint der Schulhof der Karkener Grundschule zeitweise fast zu klein.

Schon im Vorfeld sorgte das Erdbeerfest in Karken für vielfältige Aktivitäten. Während die Mitglieder des Quartettvereins sich um die Vorbereitungen kümmerten, wurde im Karkener Kindergarten und in der Grundschule eifrig gemalt. Längst ist der Malwettbewerb zum Thema ,Erdbeeren ein Fixpunkt des Festes geworden.

Rund um eine kleine Bühne wurden die eingereichten Kunstwerke den Festbesuchern wie auch einer Jury präsentiert.

Diese konnte sich allerdings nicht nur auf Schauen und Staunen beschränken, sondern war aufgefordert, ihr Urteil für die anschließende Preisverteilung abzugeben.

Für die fünf ersten Plätze hatte der Quartettverein taschenweise Preise organisiert, die vor allem die jüngsten Preisträger aus dem Kindergarten kaum schleppen konnten. Bei der anschließenden Verlosung hatten dann noch einmal alle die Chance, einen Preis zu gewinnen.

Das Kegelturnier des Erdbeerbestes konnte erst mit dem zweiten Stechen entschieden werden. Hier siegte am Ende Martin Gornig vor Sebastian Kutzner und Christoph Wallraven.

Doch die roten Früchte fand man nicht nur auf den Wegweisern zum Festplatz, sondern auch in großer Vielfalt beim Fest selbst. Am Erdbeerverkaufsstand leerten sich die Kisten sehr schnell.

In der Cafeteria waren einmal mehr die leckeren Erdbeertorten der Verkaufsrenner. Natürlich war auch wieder die kleine „Erdbeerbahn” vor Ort, um von der Haltestelle „Erdbeerfest” aus zu seinen Rundfahrten durch den Ort zu starten.

Auch in diesem Jahr wurde das Fest seinem Ruf, ein echter Familientreffpunkt zu sein, mehr als gerecht.

Die Gewinner