Kreis Heinsberg: Griechisches Neujahrsfest gefeiert

Kreis Heinsberg : Griechisches Neujahrsfest gefeiert

„Ein frohes und gesegnetes Neues Jahr 2007” wünschte Anna Kirizaki-Gelissen, die Vorsitzende der Griechischen Gemeinde Kreis Heinsberg, ihren Landsleuten in griechischer und den deutschen Gästen in der Heinsberger Stadthalle in deutscher Sprache.

Der griechischen Tradition folgend, eröffnete Pater Stavros das Neujahrsfest mit Gebeten, Gesängen und der feierlichen Segnung des Neujahrskuchens (Vassilopita). Er selbst schnitt danach den Kuchen an, von dem Beigeordneter Wolfgang Dieder dann aus der Hand der Vorsitzenden als erster geladener Gast ein Stück für die Stadt Heinsberg entgegennahm.

Dieder hatte sich zuvor bereits für die Einladung bedankt und Grüße und gute Wünsche für das Neue Jahr auch im Auftrag von Bürgermeister Josef Offergeld sowie von Rat und Verwaltung übermittelt.

Zu den Gästen, die auf die Bühne gebeten wurden, um ein Stück des Neujahrskuchens zu erhalten, gehörten die Repräsentanten der im Rat vertretenen Parteien sowie Pfarrer Hans Schmitz für die katholische Kirche. Im weiteren Verlauf des Abends fand sich auch der Bundestagsabgeordnete Leo Dautzenberg ein, um das griechische Neujahrsfest mitzufeiern.

Eine „halbe Griechin”, mit deutschem Vater und griechischer Mutter, ist Elisabeth Hensen, die in ihrem Stück des Neujahrskuchens die eingebackene Münze fand, die ihr nach griechischer Überlieferung das ganze Jahr über Glück bringen soll. Ihr überreichte die Vorsitzende als Erinnerung an dieses Neujahrsfest eine Plakette als Geschenk.