Kreis Heinsberg: Grenzenloser Wanderspaß mit Wanderlust

Kreis Heinsberg : Grenzenloser Wanderspaß mit Wanderlust

Am letzten Sonntag im September, am 29. September, ist wieder einmal so weit. Der alljährlich stattfindende grenzüberschreitende Wandertag der Arbeitsgemeinschaft Grenzland Kreis Heinsberg — Limburg findet statt. In diesem Jahr liegt der Start- und Zielpunkt am Sportplatz am Fichtenhain in Selfkant-Süsterseel.

Als Ausrichter konnte der örtliche Fußballclub Wanderlust Süsterseel gewonnen werden. Der Start ist für 9.30 Uhr am neuen Sportheim am Sportplatz des FC Süsterseel am Fichtenhain vorgesehen. Landrat Stephan Pusch wird als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Grenzland die Wanderer auf die Strecken schicken.

Wie immer werden zwei unterschiedlich lange Wanderrouten angeboten. In diesem Jahr sind es zwei sehr unterschiedliche Routen. Die kürzere der beiden Routen ist circa 8,8 Kilometer lang und führt zunächst entlang des Rodebachs, um dann unmittelbar auf der Grenze in Richtung Jabeek abzubiegen.

Über einen landschaftlich sehr schönen Hohlweg führt die Route weiter zum Weg nach Etzenrade, wo es dann wieder zurück zum Rodebach geht. Entlang des Wildparks Gangelt geht es durch das Waldgebiet bei Süsterseel, am Jugendzeltplatz des Kreises vorbei, über malerische Wege durch Süsterseel. Zum Ende wird der Dorfplatz überquert, von wo es zurück zum Sportheim geht. Diese Route ist nicht für Rollstuhlfahrer oder Kinderwagen geeignet.

Die längere der beiden Routen ist circa 12,2 Kilometer lang und führt zunächst durch das Naturschutzgebiet zwischen Süsterseel und Wehr, dann geht es durch den Ort Wehr und auf einem Weg entlang des Waldrandes nach Sittard. Dort wird auf sehr schönen Fußwegen durch die Neubaugebiete ­Europapark und Haagsittard gewandert. Die Route führt weiter bergauf in Richtung Schlouner Berg, wo die Wanderer bei guter Fernsicht weit über das Selfkantland schauen können. An Hillensberg vorbei führt der Weg zurück nach Wehr und am Rodebach entlang nach Süsterseel.

Schon vor der Wanderung werden kostenlos Getränke gereicht, auch nach der Wanderung sind genügend alkoholfreie Getränke zum Durstlöschen vorhanden. Als Mittagsimbiss wird kostenlos eine würzige Gulaschsuppe gereicht, teilte die Pressestelle des Kreises Heinsberg mit.

Da am Sportplatz nur eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen zur Verfügung steht, wird den Wanderfreunden empfohlen, auch Parkplätze in unmittelbarer Nähe des Sportplatzes an der Karl-Arnold-Straße beziehungsweise am Dorfplatz (circa 300 Meter entfernt) zu nutzen.