Kreis Heinsberg: Grand Prix im Blitzschach ist sehr beliebt

Kreis Heinsberg : Grand Prix im Blitzschach ist sehr beliebt

Die Spieler der Schachfreunde Erkelenz dominierten beim Blitzschach-GrandPrix in Übach-Palenberg die Auftaktrunde des beliebten Sommerturniers, das von der Kreissparkasse Heinsberg bereits zum 19. Mal ausgetragen wird.

42 Schachfreunde aus sechs Vereinen des Kreises Heinsberg fanden den Weg trotz des schönen Sommerwetters zu den schwarz-weißen Brettern mit den 64 Feldern und 32 Figuren. Das Turnier wird über sieben Runden hinweg in vier verschiedenen Wertungsklassen gespielt.

In der höchsten Klasse, der Meisterklasse, konnte sich Amir Rezasade von den Schachfreunden Erkelenz mit zwei Punkten Vorsprung den Sieg vor seinen Vereinskollegen Nils Czybik und Jochen Wigger erkämpfen.

In der Hauptklasse setzte sich André Schmitten, ebenfalls von den Schachfreunden Erkelenz, knapp vor dem punktgleichen Marcel Singh aus Geilenkirchen durch. Platz drei ging mit einem halben Punkt Rückstand und dank der besseren Feinwertung an Andreas Pöttgens von der SVG Übach-Palenberg.

Die Allgemeinklasse für Spieler wurde diesmal von der Jugend beherrscht. Punktgleich und wieder nur durch die Feinwertung ganz knapp voneinander getrennt landeten auf den ersten beiden Plätzen Till Quintana von der SVG Übach-Palenberg und Thomas Salzmann von den Schachfreunden Heinsberg (jeweils acht Punkte) vor dem Drittplatzierten, Paul Gageik von den Schachfreunden Geilenkirchen (7,5 Punkte).

Die Einsteigerklasse erlebte einen neuen Rekord mit insgesamt 20 Teilnehmern. Auch da dominierten wieder die Erkelenzer Schachspieler. Ganz vorne lagen mit 16 Punkten Hans-Joachim Küpper vor Lars Kittner (beide aus Erkelenz) und Daniel Bodden von den Schachfreunden Heinsberg.

Die zweite Runde der Blitzturnierserie findet am Samstag, 14.Juni, um 15 Uhr bei den Schachfreunden Erkelenz im Forum der Franziskus-Grundschule am Zehnthofweg statt. Alle Schachfreunde aus dem Kreis sind zum Mitspielen eingeladen.