Selfkant-Isenbruch: Goldenes Ärmelband für Schützenpräses Ralf Schlösser

Selfkant-Isenbruch : Goldenes Ärmelband für Schützenpräses Ralf Schlösser

Ausgezeichneten Besuch gab es bei der Winterversammlung im Schützendekanat Gangelt-Selfkant. Dekanatbundesmeister Heinrich Aretz begrüßte Vorstandsmitglieder aller 21 angeschlossenen Bruderschaften. Nicht nur hier zeigte sich der gemeinsame Schützengeist.

Die beiden Dekanatsschützenfeste in Birgden und Isenbruch waren unvergessene Highlights. Die Schützenfeste im Dekanat lockten Tausende an. Dabei sind nicht nur die insgesamt 1837 Schützen im Dekanat gemeint, viele Gäste aus den übrigen Gemeinden und Städten lieben das tolle Ambiente des Schützentreibens.

Die Jugend ist der ganze Stolz. Mit rund 260 Jungschützen brauchen sich die Vereine keine Sorgen zu machen. Wobei die Nachwuchsbetreuung das A und O in den Vereinen. Die jeweiligen Jungschützentage sind regelrechte Höhepunkte, und die Wettbewerbe der Jugendlichen im Schießsport sind für alle die reine Freude.

Höhepunkt der Winterversammlung war die Verleihung des goldenen Ärmelbandes im Bund der historischen Schützenbruderschaften an Schützenpräses Ralf Schlösser. Zur Freude des Dekanatsbundesmeisters stand anschließend die St.-Urbanus-Schützenbruderschaft Birgden im Mittelpunkt. Erstmals in der Dekanats- und Vereinsgeschichte konnte Birgden die Standarte erringen.