Selfkant / Geraardsbergen: Giro-Sieger gewinnt Binck Bank Tour

Selfkant / Geraardsbergen : Giro-Sieger gewinnt Binck Bank Tour

Mit der Auszeichnung eines prominenten Gesamtsiegers ist am Sonntag im belgischen Geraardsbergen die Binck Bank Tour der Radrennprofis zu Ende gegangen: Als Erstplatzierter trug sich Tom Dumoulin (26) in die ­Ehrenliste ­dieser Niederlande-­Belgien-Rundfahrt ein, die am Freitag wieder einen kurzen Abstecher nach Deutschland unternommen und dabei gleich dreimal Selfkant-Hillensberg passiert hatte.

Der Kapitän vom Team Sunweb hatte im Mai als erster ­Niederländer den Giro d‘Italia gewonnen. Bei der Binck Bank Tour, die bis 2016 unter dem Namen Eneco Tour firmierte, gelang Tom Dumoulin in der vergangenen Woche zwar kein einziger Etappensieg, doch am Samstag übernahm er mit einem zweiten Platz bei der Zielankunft in Houffalize die Führung in der Gesamtwertung.

Nur vier Sekunden betrug da sein Vorsprung. Doch diese Spitzenposition gab der niederländische Top-Sportler am Sonntag beim Finale auf dem Weg nach Geraardsbergen nicht mehr ab. Ganz im Gegenteil: Mit seinem dritten Platz auf der siebten und letzten Etappe baute er ­seinen Vorsprung sogar noch auf 17 Sekunden aus.

In ihrem Heimatland durften sich die Belgier am Schlusswochenende der Binck Bank Tour zwar über zwei Etappensiege freuen: für Tim Wellens (Lotto — Soudal) in Houffalize und für Jasper Stuyven (Trek — Segafredo) in Geraardsbergen, doch im Abschlussklassement mussten sie sich mit den Rängen hinter Dumoulin begnügen. Wellens wurde Zweiter vor Stuyven, dahinter folgten Olympiasieger Greg Van Avermaet sowie Oliver Naesen auf den weiteren Plätzen.

Ein Nachspiel hatte die Freitag-Etappe mit Start und Ziel in Sittard für Lars Boom. Der Tagessieger vom Team Lotto NL — Jumbo hatte die Ziellinie mit einer wenig feinen Armgeste überquert, was von der Jury mit einer Geldbuße in Höhe von 1000 Schweizer Franken (knapp 900 Euro) wegen nicht korrekten Verhaltens geahndet wurde. Medienberichten zufolge hatte Boom Frust nach seiner Nichtnominierung für die Vuelta, die am kommenden Samstag beginnende Spanien-Rundfahrt, rauslassen wollen. Am nächsten Tag entschuldigte sich Boom dafür.

In der Gemeinde Selfkant signalisierte Bürgermeister Herbert Corsten am Montag auf Nachfrage, dass er sich auch in Zukunft Gastspiele der Binck Bank Tour vorstellen könnte: „Wir würden, wenn es möglich sein sollte, gerne wieder mit der Tour-Organisation zusammenarbeiten.“

(disch)