Erkelenz: Gewerbering Erkelenz lädt zu französischem Markt ein

Erkelenz : Gewerbering Erkelenz lädt zu französischem Markt ein

An diesem Wochenende locken Gaumenfreuden und französisches Flair in die Erkelenzer Innenstadt: Der Gewerbering lädt seit Freitag wieder zu dem Markt rund um das Alte Rathaus ein.

„Die Erkelenzer sind genau das richtige Publikum für den Franzosenmarkt”, betonte Horst Brauner, der solche Märkte seit rund sechs Jahren organisiert und rund 45 pro Jahr veranstaltet. Gertrud Krüger hatte sich beispielsweise schon auf den Besuch der Franzosen gefreut. „Ich liebe Frankreich und unterhalte mich gerne mit den Händlern”, erklärte die ehemalige Grundschullehrerin, während sie sich ein großes Stück Pastete und einen Laib Kastanienbrot einpacken ließ.

Einen Stand weiter kaufte Hiltrud Esser vorgekochte Fischsuppe in Einmachgläsern. „Eigentlich wollte ich zum Wochenmarkt, habe aber kurzfristig die Planung für das Mittagessen geändert”, erklärte sie. Der Reiz liegt für viele Besucher in der charmanten Sprachbarriere, die auch für einige Lacher sorgte. So erläuterte die Verkäuferin am Seifenstand zum Beispiel einer Kundin, dass die Rosenseife besonders gut „für der peau” (französisch für Haut) geeignet sei, was bei der Kundin für eine gewisse Verunsicherung sorgte. Organisator Brauner konnte aber vermitteln und ihr glaubhaft versichern, dass die Seife für den gesamten Körper hervorragend geeignet sei.

Vieles war nicht so, wie es auf den ersten Blick wirkte. So entpuppte sich am Käsestand die farbige Verkäuferin Carole Tchakoute als waschechte Fränkin, die in Nürnberg Politologie studiert und fließend auf bayerisch antworten konnte, wenn die Kunden mit ihren aus dem Urlaub resultierenden, französischen Restvokabeln das Verkaufsgespräch beginnen wollten. Die Studentin hat vor zwei Jahren ihre Leidenschaft für das Markttreiben entdeckt und ist seitdem am Stand des Käsehändlers Jérômie Limouzin regelmäßig dabei. Der aus der Nähe von Paris stammende Limouzin nimmt aus Deutschland etwas mit, wenn er sich am Sonntag auf die Heimreise macht. Denn er deckt sich für die nächste Woche mit genügend Benzin ein, das aufgrund der Streiks in Frankreich derzeit Mangelware ist.

Der französische Markt ist an diesem Samstag, 23. Oktober, von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Das Boule-Turnier beginnt um 14 Uhr. Am Sonntag ist der Markt von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Zusätzlich findet von 13 bis 18 Uhr der verkaufsoffene Sonntag statt.