Heinsberg: Getreidesilo wird zum Bürohaus

Heinsberg : Getreidesilo wird zum Bürohaus

Ein markantes Gebäude in Heinsberg wird in den kommenden Monaten einer völlig neuen Nutzung zugeführt: Der aus dem Jahr 1960 stammende Getreidesilo auf dem früheren Gelände der Raiffeisen-Waren-Zentrale (RWZ) an der Industriestraße verwandelt sich in ein fünfstöckiges Bürohaus.

Möglich macht dies eine neu gegründete Investmentgesellschaft, die „Heinsberger Turm GbR”, die das Objekt von der bisherigen Grundstücksgemeinschaft erworben hat.

Das Objekt wurde bis 1999 als Getreidesilo genutzt und beinhaltete Lagerräume sowie eine Trocknungs- und Reinigungsanlage. Durch den Kauf der Betriebsstätte durch die Basis Baufachhandel GmbH & Co. KG im Jahr 2000 verlor der Turm seine Bedeutung und stand bis heute leer.

Ausbaupläne wurden zwar schon früh geschmiedet, doch erst die Ideen des Bauunternehmers und Mitinvestors Kurt Willems aus Schalbruch gaben den Anstoß für die Sanierung und Umwidmung des Gebäudes.

500.000 Euro wollen die neuen Eigentümer investieren, um ab Dezember ansprechende Büroflächen vermieten zu können. Dazu erhält der Turm - er misst vom Keller bis zum Dach 24 Meter - neue Betondecken, eine neue Wärmedämmung und Wärmetechnik, Treppenhaus und Aufzug sowie die erforderlichen Fensterdurchbrüche.