Myhl: Gemeinsame Wurzeln: Musik- und Quartettverein

Myhl : Gemeinsame Wurzeln: Musik- und Quartettverein

Vor 75 Jahren, im allgemeinen Aufbruch nach Weltkrieg und Inflation, vor der großen Wirtschaftskrise, gründeten Myhler Bürger den Musikverein und den Quartettverein - der letztgenannte hieß damals noch „Heimatklänge Myhl”.

Sie ahnten wohl kaum, was sie damit in ihrem schon immer musik- und sangesfreudigen Dorf in Bewegung setzten: eine gemeinschaftliche kulturelle Aufgabe, die dem dörflichen Leben Impulse verleiht bis auf den heutigen Tag.

Immer wieder fanden sich Myhler Bürger bereit, in beiden Vereinen aktiv mitzuwirken und Verantwortung zu übernehmen.

Der Quartettverein ist sogar seit einigen Jahrzehnten Anziehungspunkt für zahlreiche Sänger aus einem größeren Umkreis geworden, die hier auf hohem Niveau begeistert mitmachen.

Beide Vereine haben gemeinsame Wurzeln, feiern gemeinsam das Jubiläum und haben eine gemeinsame Festschrift erstellt.

Unermüdlicher Förderer dieser Vereinsgründungen war Pfarrer Wilhelm Wilms, dem viele Verdienste in seiner Pfarre St. Johannes Baptist zukommen. Nach ihm ist seit einigen Jahren eine Straße benannt.

In der Festschrift zum „75-Jährigen” zeigt der amtierende Pfarrer Heinz Portz, wie hoch er persönlich und mit ihm die Gemeinde das Wirken beider Vereine schätzt. Für sie ist die Mitgestaltung der Gottesdienst- und Prozessionsbegleitungen selbstverständlich.

„Musik will ausdrücken, bewegen, etwas Besonderes sein und schenken. Musik auch zum Lobe Gottes spielen und singen, ist eine besondere Freude” - das ist bis zum heutigen Tag eine Selbstverständlichkeit geblieben.

Unvergessliche Kirchenkonzerte des Quartettvereins während der letzten Jahrzehnte - neben unzähligen Auftritten oder Konzerten weltlicher Art - reihen sich wie eine Perlenschnur der Erinnerung bei vielen Freunden.

Die weiteren Grußworte des Bürgermeisters und des Ortsvorstehers und Vorsitzenden der Myhler Vereine geben den gleichen Gedanken beredten Ausdruck. Sie danken im Namen vieler den beiden Vereinen für die wunderbare Gestaltung zahlreicher Stunden und Anlässe.

Bei den Konzerten, einem Festakt, einem festlichen Gottesdienst und einem großen Festzug am Sonntag zusammen mit dem „Stadtmusikfest Wassenberg” hat die Bürgerschaft Gelegenheit, ihre Verbundenheit mit den beiden Jubiläumsvereinen zum Ausdruck zu bringen durch guten Besuch.