Kreis Heinsberg: „Gemeinsam für bessere Umwelt”

Kreis Heinsberg : „Gemeinsam für bessere Umwelt”

Das Projekt „Gemeinsam für eine bessere Umwelt” läuft nun schon seit eineinhalb Jahren und inzwischen ist viel passiert: Als im Mai 2006 der „Startschuss” für das Projekt fiel, war noch nicht ganz klar, in welche Richtung es sich entwickeln würde.

Initiiert wurde das auf zwei Jahre befristete Modellprojekt, das parallel in Münster und dem Kreis Heinsberg läuft, vom Nabu NRW. Es wird für zwei Jahre von der Nordrhein-Westfälischen Stiftung Umwelt und Entwicklung (SUE) in Bonn gefördert.

Ziel des Projekts ist es, Jung und Alt dafür zu begeistern, sich gemeinschaftlich für die Natur vor der eigenen Haustür stark zu machen und Verantwortung dafür zu übernehmen.

Innerhalb des Projekts gibt es vier Bausteine, die es naturbegeisterten Menschen ermöglichen, sich ganz nach ihren Fähigkeiten einzubringen: Naturführungen (Wissen mit anderen Menschen teilen), Naturfotografie (die Schönheit und Vielfalt des Kreises Heinsberg im Bild festhalten), „Fit durch Naturschutz” (Muskelertüchtigung durch Pflegeeinsätze in der Natur) und Gebietsbetreuung in Form von Naturpatenschaften. Alle Projektbausteine sind für Anfänger, aber auch für Fortgeschrittene spannend; jeder ist willkommen.

Durch ihren freiwilligen Einsatz und die themenbezogenen Weiterbildungen, die der Nabu entsprechend für seine Aktiven anbietet, können die Interessierten fachliche und soziale Kompetenzen erwerben, die auch im täglichen Leben nützlich sind. Und selbstverständlich erhält jeder auf Wunsch einen Nachweis seiner Arbeit beim Nabu.

In den letzten Monaten haben verschiedene Exkursionen und Pflegeeinsätze stattgefunden.

Die Bildergalerie im Internet unter http://www.ehrenamtsprojekt.de wächst ständig dank des Einsatzes der vielen unermüdlichen Fotografen.

Im vergangenen Jahr fand auch eine Wochenend-Fortbildung für alle Aktiven statt, die sich großer Resonanz erfreute und ein voller Erfolg war.

Verschiedene Naturthemen wie Amphibien, Insekten und Botanik standen auf dem Programm, aber auch andere relevante Bereiche wie Rhetorik und Erste Hilfe. Eine solche Veranstaltung soll auf jeden Fall noch einmal wiederholt werden.

Neben dem aktiven Einsatz für die Natur bestehen bereits verschiedene Kooperationen, so unter anderem auch mit der Comeniusschule in Übach-Palenberg. Die Zusammenarbeit mit weiteren Einrichtungen ist geplant.

Weitere Infos zum Projekt gibt es am 28.Januar um 19.30 Uhr beim Nabu-Treff in der Nabu-Naturschutzstation Haus Wildenrath sowie unter 02432/9073900, per Mail an mailto:marquigny@nabu-naturpunkt.de oder auf der projekteigenen Homepage unter http://www.ehrenamtsprojekt.de