Waldfeucht: Gemeinde senkt Abfallgebühren

Waldfeucht : Gemeinde senkt Abfallgebühren

Bei den Kommunen entfacht die Abfallentsorgung immer wieder neue Diskussionen, zumal wenn sich ein Entsorgerwechsel anbahnt, der vom Bürger schnell mit Mehrkosten in Verbindung gebracht wird.

Doch zur Freude der Bürger der Gemeinde Waldfeucht werden im nächsten Jahr die Abfallgebühren sinken.

Für Privathaushalte und Schulen werden sowohl die Grundgebühren 14,27 Euro weniger kosten, als auch die Gewichtsgebühr wird mit vier Cent je Kilo weniger veranschlagt als in diesem Jahr. Somit fallen die Grundgebühren von 74,70 Euro auf 60,43 Euro und die Gewichtsgebühr steht mit 29 Cent statt bisherigen 33 Cent je Kilo zu Buche.

Bei gewerblichen Betrieben, Altenheimen und vergleichbaren Einrichtungen sowie Kindergärten sinkt die Grundgebühr sogar um 14,49 Euro, bisher betrug die Grundgebühr 67,67 Euro, im nächsten Jahr nur noch 53,18 Euro. Das war Thema im Umweltausschuss.

Nach Abschluss der Renaturierungsmaßnahmen am Kitschbach in Haaren soll zudem im Quellbereich des Baches in Schöndorf ein weiteres Projekt vollendet werden. Dr. Walter Jansen vom Ingenieurbüro Nacken aus Heinsberg stellte den naturnahen Ausbau des Kitschbaches vor. Jansen: „Die Hausaufgaben hat die Gemeinde schon gemacht.” Nach ersten Gesprächen mit den Fachbehörden des Kreises Heinsberg und der Bezirksregierung Köln, wird Waldfeucht eine 80-prozentige Förderung durch das Land in Aussicht gestellt.

Außerdem wurde bekannt gegeben, dass am 6. März eine Müllsammelaktion der lokalen Arbeitsgruppe „Der Selfkant” stattfinden soll. Nähere Informationen werden rechtzeitig von den drei Verwaltungen bekannt gegeben.