Wegberg-Kipshoven: Gassenhauer-Trio und Forellen-Quintett

Wegberg-Kipshoven : Gassenhauer-Trio und Forellen-Quintett

Zum 175. Todestag von Ludwig van Beethoven gastiert das Kölner Klaviertrio am Sonntag, 8. September, um 18 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kapelle in Wegberg-Kipshoven.

OPUS 512 hat dieses international anerkannte Ensemble zum zweiten Mal verpflichtet. Das Kölner Klaviertrio besteht seit 1985. Im Rahmen internationaler Musikfestivals geben die Musiker Meisterkurse und Konzerte.

Fünf renommierte Musiker

Beim Konzert in Kipshoven spielt Joanna Sachryn das Violoncello. Bereits mit 17 Jahren war sie Solocellistin der Stettiner Oper, und 1990 und 1991 beim Schleswig-Holstein-Musikfestival. Seit 2001 ist sie neben ihrer intensiven Kammermusiktätigkeit Mitglied des Chamber Orchestra of Europe.

Walter Schreiber, Violine, studierte bei Professor Tibor Varga in Detmold und in Sion in der Schweiz. Er war Konzertmeister der Kammerorchester in Heilbronn und Stuttgart und ist heute Mitglied des WDR-Sinfonieorchesters und des Bayreuther Festspielorchesters. Thomas Palm, Klavier, gilt als einer der gefragtesten Liedbegleiter und Kammermusiker seiner Generation.

Neben vielen deutschen und internationalen Auszeichnungen war er Klavierpartner bei den Violinkursen Max Rostals in Köln und Bern und in der Liedklasse von Dietrich Fischer-Diskau in Berlin. Im zweiten Teil des Konzertes wird das Trio durch Mile Kosi, Viola, und Paul Deppe, Kontrabass, ergänzt. Mile Kosi studierte in Ljubljana und war Preisträger verschiedener Wettbewerbe.

Seit 1980 ist er Solobratscher des Gürzenich-Orchesters Köln und Professor für Viola an der Musikhochschule Ljubljana. Paul Deppe studierte in Hamburg an der Hochschule für Musik und ist seit 1969 Solobassist der Württembergischen Philharmonie.

Das Kölner Klaviertrio spielt zunächst von Beethoven das Klaviertrio B-Dur, op. 11, „Gassenhauer-Trio”, und das Klaviertrio D-Dur, op. 70 Nr. 1, „Geistertrie”.

Teilerlös für die Flutopfer

Nach der Pause kommt Franz Schuberts Klavierquintett A-Dur, op. 114, „Forellen-Quintett”, zur Aufführung. Karten im Vorverkauf sind erhältlich bei Kruschwitz in Wegberg-Beeck, der Volksbank Wegberg, Viehausen in Erkelenz, Hansen in Hückelhoven und dem HTS Wassenberg.

Darüber hinaus unter http://www.opus512.de und mailto:mail@opus 512.de. OPUS 512 wird vom Eintrittsgeld eines jeden Besuchers zwei Euro an die Opfer der Flutkatastrophen abführen.